Hauptgericht, Wildkräuter- Rezepte
Schreibe einen Kommentar

Zucchininudeln mit Bärlauchpesto

Endlich ist er auch bei uns im Norden soweit: der Bärlauch! Ich habe in der Nähe des Waldkindergartens meines Sohnes ein sehr großes Feld entdeckt und jedes Mal wenn ich meinen Sohn vom Kindergarten abhole riecht es so herrlich nach Bärlauch! Hier ein einfaches Rezept für Bärlauchpesto, welches herrlich zu Zucchininudeln, Vollkornnudeln, Ofenkartoffeln oder als Dip schmeckt.

Zutaten für 2 Portionen:

  • 2 Zucchinis
  • 4 sehr reife Tomaten
  • 2 Hand voll Kalamata Oliven
  • ca. 20-25 Blatt Bärlauch
  • eine Hand voll Cashewkerne (oder Walnusskerne)
  • natives Rapsöl oder Sonnenblumenöl
  • Meersalz nach Geschmack

DSCF7156

Bärlauch vorsichtig waschen und trockentupfen. Zusammen mit den Cashewkernen in einen Mixer geben und ca. 50ml Öl hinzugeben.Alles mixen. Ich finde Pesto immer gut, wenn es nicht ganz so breiig ist, d.h. noch etwas gröbere Stücke mit drin sind. Anschließend nach Geschmack mit Meersalz würzen.. Die beiden Zucchinis mit einem Spiralschneider zu Spaghettinudeln drehen. Tomaten würfeln, Oliven entkernen und in feine Scheiben schneiden. Abschließend Pesto, Tomaten und Oliven über die Zucchininudeln geben, evtl. noch etwas Öl hinzu, fertig!

Wenn Du das Bärlauchpesto in einem Glas aufbewahren möchtest, achte immer darauf, das es gut mit Öl bedeckt ist, da es sonst schlecht wird. Es hält sich im Kühlschrank bis zu einem Jahr. Ich nehme zum Aufbewahren kein Olivenöl, da dieses im Kühlschrank sehr schnell fest wird, bei Raps- oder Sonnenblumenöl ist das nicht so. Bei Rapsöl ist das Verhältnis von Omega 3 zu Omega 6 Fettsäuren auch sehr gut, so dass ich dieses Öl bevorzuge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.