Suppen, Wildkräuter- Rezepte
Kommentare 2

Wildkräutersuppe / Weißer Gänsefuß (Ackermelde)

DSCF0085

Mittsommer!
Überall spriesen die Blumen und die Wildkräuter in ihrer stärksten Kraft.
Jetzt in dieser Zeit ist ihr Nährstoffgehalt am höchsten, was mit der Länge der Tage und somit der Sonneneinstrahlung zu tun hat. Du hast quasi jetzt Dein absolutes Superfood kostenlos um die Ecke. Kein noch so gutes biologisch-dynamisch angebautes Gemüse kommt mit dem Nährstoffgehalt der Wildpflanzen mit. Das muss man sich immer mal wieder vor Augen halten.
Ich sammel jeden Tag meine Kräuter, meistens jedoch im eigenen Garten oder vor Noahs Schule. Am Wochenende finde ich jedoch meistens Zeit eine längere Tour zu machen und auf die Wiesen hinaus zu gehen, so das meine Ausbeute an Wildkräuter dann auch höher ist.
Die Zubereitungsmöglichkeiten sind nahezu unbegrenzt. Du kannst eigentlich in jeden Salat und in jedes andere Essen noch Wildkräuter mit hinzu geben. Wenn Du (noch) gekochte Speisen zubereitest und darin Wildkräuter verwenden möchtest empfiehlt es sich natürlich sie ganz zum Schluß hinzu zu geben, da durch den Kochprozess natürlich Nährstoffe und wertvolle Enzyme verloren gehen. Mit der Zeit weißt Du genau welche Wildpflanze zu welchem Essen passt.
Heute möchte ich Dein Wildpflanzenwissen wieder etwas erweitern, indem ich Die eine neue Wildpflanze vorstelle, und zwar den Weißen Gänsefuß, auch Ackermelde genannt.. Bevor ich aber näher auf diese leckere Wildpflanze eingehe, möchte ich Dir verraten was ich diese Woche daraus gemacht habe und was ich sooo lecker fand das ich es gerne hier vorstellen möchte.
Der Weiße Gänsefuß hat einen spinatartigen Geschmack und eignet sich daher u.a. hervorragend für köstliche Vital-Suppen.
Diese hier hat mich überzeugt und ich hoffe sie tut es auch bei Dir.

Für dieses Rezept benötigst Du einen Mixer!

Für 2 Portionen benötigst Du:

  • 1/2 Avocado
  • 1 gelbe Paprika
  • 1/4 Schlangengurke
  • ca. 15 Blätter Kopfsalat
  • 1 große Hand voll Blätter des weißen Gänsefußes
  • 1/4l Wasser
  • Wildkräutersalz (alternativ Meersalz), Paprika und Muskat zum Abschmecken

Avocado entkernen. Paprika und Gurke in grobe Stücke schneiden. Salatblätter waschen und etwas klein zupfen.
Alle Zutaten im Mixer auf höchster Geschwindigkeit mixen, bis eine suppenartige Konsistenz entsteht. Danach mit den Gewürzen abschmecken.
In 2 Schalen geben und nach Belieben dekorieren. Ich habe zur Dekoration Borretschblüten, Schnittlauch, Paprikapulver und schwarzen Sesam genommen.

DSCF0085

Aber nun zum Weißen Gänsefuß, oder Ackermelde.
Ich habe mich für diese Wildpflanze entschieden weil sie derzeit sehr häufig in Gärten, auf Feldern und an Wegrändern zu finden ist und weil sie unheimlich viel Eiweiß enthält. Sie enthält alle 8 essentiellen Aminosäuren in einem guten Profil, so das sie eine super Pflanze ist wenn Du körperlich schwerer arbeitest oder viel Sport machst.

DSCF0027

Der Weiße Gänsefuß (Chenopodium album) gehört zur Familie der Fuchsschwanzgewächse. Häufig ist sie auch bekannt unter den Namen Ackermelde oder Gartenmelde.
Für mich persönlich ist sie einfach nur die Melde, ich finde das klingt sehr schön!
Du findest sie wie bereits genannt besonders jetzt in Naturgärten, auf Feldern und an Wegrändern. Sie wächst auf Böden, die umgegraben worden sind und anschließend sich selbst überlassen worden sind.
Bei uns ist sie ein unbeliebtes „Unkraut“, in Asien jedoch wird sie als Gemüse angebaut.
Du kannst die Blätter, Blüten und Samen von Juni bis Oktober ernten, achte jedoch unbedingt darauf das Du nicht mehr wie eine kleine Hand voll pro Tag davon isst, da die Melde, genau wie Spinat und Mangold Oxalsäure und Saponine enthält, die in größeren Mengen gesundheitsschädlich wirken. In kleiner Menge, wie diese besagte kleine Hand voll sind sie jedoch gesundheitsfördernd. Die knospenden Blütenstände können wie Brokoliröschen geknabbert werden.
Die Samen kannst Du ab August ernten. Sie eignen sich gut für einen Wintervorrat, da Du sie sehr gut ankeimen lassen kannst und sie einen Geschmack ähnlich wie Buchweizen haben. Am besten erntest Du die Samen indem Du ein Gefäß unter die Zweige stellst und diese dann abstreifst.

DSCF0028

Die Heilwirkungen des Weißen Gänsefußes sind vielfältig. Er wirkt besonders entzündungshemmend und hilft daher bei Darmentzündungen, Gelenkentzündungen, Rheuma und Ekzemen, um nur einige Heilwirkungen zu nennen. Auch ist sie eine gute Wildpflanze gegen Zahnschmerzen
Du kannst ihn gut im Garten aussäen, indem Du einfach ein Stück Garten umgräbst und dort die Samen aussähst. Er sät sich in den Folgejahren immer wieder selbst aus, so das Du dann Deine wertvolle Melde direkt vor der Haustür hast.
Ich hoffe ich konnte Dir wieder eine weitere Wildpflanze schmackhaft machen und wünsche Dir viel Spaß beim Sammeln und zubereiten Deiner rohköstlichen Suppe.
Besuch mich doch gerne auch mal auf meiner Facebook-Seite. Würde mich freuen!

2 Kommentare

    • Diana sagt

      Doch, Du kannst ihn roh essen. Jedoch nicht in großen Mengen. Es ist wie mit allem: die Menge macht das Gift
      Liebe Grü0e, Diana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.