aus dem Dörrer, Hauptgericht, Wildkräuter- Rezepte
Kommentare 3

Wildkräuterfrikadellen mit Mandel-Bärlauchcreme

DSCF9361

Und? warst Du schon auf der Suche nach der Knoblauchsrauke und bist fündig geworden? Ist gar nicht so schwer, oder?
Ich habe ein paar Meter von unserem Haus entfernt einen recht großen Platz, der voller Knoblauchsrauke ist. Dieser Platz hat nur einen Nachteil: er wird sehr gerne von Hunden besucht!!!
So muss ich dann all die gut aussehenden Kräuter stehen lassen und mich weiter auf die Suche machen. In dem Wald in unserer Nähe sind täglich recht viele Hunde und ich kann nicht abschätzen wie weit sie in den Wald hinein laufen, um ihr „Geschäft“ zu machen. Das ist dann manchmal recht nervig, wenn überall zu sehen ist das Hunde da waren. Trotzdem! Dabei bleiben! Es lohnt sich!
Hast Du einmal einen guten Sammelplatz für eine bestimmte Wildpflanze gefunden merke sie Dir auch für das nächste Jahr.
Für die Knoblauchsrauke für dieses Rezept habe ich eine akrobatische Kletterleistung hinlegen müssen, da sie im Tal an einem Bachlauf zu sehen war, dieser aber sehr schwer zugänglich war.
Aber nichts ist unmöglich!
Meine Jungs standen oben und guckten gespannt ob ich es schaffe unbeschadet hinunter zu klettern, oder ob ich einen Segelflug ins Wasser mache. Ich bin mir nicht sicher was spannender für sie gewesen wäre.

Für dieses Rezept benötigst Du einen Mixer, sowie evtl. einen Dörrer

Also hier die Zutaten für 10 Frikadellen:

  • 3 große Möhren
  • 80g Sonnenblumenkerne (frisch gekeimt wäre super!)
  • 1/4 Zwiebel
  • 60-80g gekeimten und zurückgetrockneten Buchweizen
  • große Hand voll Knoblauchsrauke
  • 50g Goldleinsamen
  • 3 EL Flohsamenschalen
  • ca. 100ml Wasser
  • abgeschmeckt mit Oregano, Basilikum, Meersalz und Pfeffer

Für die Creme:

  • 50g Mandeln
  • ca.40ml Wasser
  • eine kleine Hand voll Bärlauch
  • abgeschmeckt mit Muskat, Wildkräutersalz (gibt`s in Rohkostqualität im Bioladen) und Pfeffer

 

Vorbereitung: Die Mandeln über Nacht einweichen, am besten aber 24 Stunden. Das Wasser häufig wechseln, so lange bis es keine braune Färbung mehr hat.
Nach dieser Zeit die Mandeln häuten. Das geht recht einfach, wenn sie so lange im Wasser gelegen haben.
Du musst sie aber auch nicht häuten. Ich habe dies nur gemacht, da die Creme für mich dann apetittlicher aussah, wenn sie aus weisen Mandeln gemacht worden ist.

Raspel die Möhren fein. Gebe die Sonnenblumenkerne, den Buchweizen und die Zwiebel in den Mixer und mixe das Ganze auf niedriger Stufe, so das es fein gehackt ist.
Anschließend das Ganze in eine große Schüssel geben. Die Knoblauchsrauke fein hacken und zusammen mit dem Leinsamen und den Flohsamenschalen zu der Masse geben. Wasser hinzu und gut durchrühren. Mit den Gewürzen abschmecken und ca. 15 Minuten quellen lassen, bis es ein Teig ist aus dem Du gut Frikadellen formen kannst.
Forme daraus ca. 10 Stück und gebe sie ohne Dörrfolie auf ein Dörrblech und dörre sie bei 41°C ca. 2 Stunden lang.
In der Zwischenzeit kannst Du die Creme zubereiten, in dem Du die Mandeln mit Wasser und dem Bärlauch in den Mixer gibst und alles auf höchster Geschwindigkeit so lange mixt bis es eine gleichmäßige Creme ist. Diese dann mit den Gewürzen abschmecken.
Die Frikadellen am besten frisch aus dem Dörrer genießen, dann sind sie noch etwas warm. Gut sind sie wenn sie außen knusprig und innen weich sind.
Einfach die Creme drüber und genießen. Ein Feldsalat passt hervorragend dazu!

DSCF9361

Wenn Du nicht weißt wie die Knoblauchsrauke aussieht kannst Du Dir noch mal meinen vorigen Bericht durchlesen. Dort ist sie genau beschrieben.
Ich wünsche Dir viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Apetitt.
Ach übrigens: aus dem selben Teig kannst Du auch ein super leckeres Brot herstellen. Dazu die Masse einfach recht dünn auf eine Dörrfolie streichen und bei 41°C ca. 12 Stunden dörren. Nach der Hälfte der Zeit die Dörrfolie entfernen und so lange dörren, bis es schön knusprig ist.

DSCF9422

 

Wenn es Dir gefallen hat würde ich mich über ein Feedback und einen Besuch auf meiner Facebook Seite sehr freuen.

 

 

3 Kommentare

  1. das ist ein tolles Rezept. Wir haben hier (im Norden) noch keine Knoblauchrauke, die wächst direkt am Bach an unserer Grundstücksgrenze 🙂 Aber Giersch und Bärlauch sind schon da 🙂

    • Danke Dir! Wo wohnst Du denn im Norden das sie bei euch noch nicht durchgedrungen ist? Ich komme aus Lübeck und hier ist sie seit ca. 2 Wochen….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.