Alle Artikel mit dem Schlagwort: Pesto

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Spaghetti mit Wildkräuterpesto

Der Frühling ist eine unglaublich schöne Jahreszeit. Überall spriesen die jungen Pflänzchen, die Bäume zeigen sich in ihrer vollen Blütenpracht und die Artenvielfalt auf den Wiesen wird immer größer. Ich finde es auch eine überwältigende Jahreszeit. Gerade wenn man sich für Wildkräuter interessiert. Den ganzen Winter gab es kein frisches Wildgrün und auf einmal kommen so viele verschiedene Wildkräuter zum Vorschein. Und gerade jetzt ist eine so super Zeit zum sammeln. Der Frühling, wo alles keimt und die kleinen Pflänzchen noch voller Vitalität strotzen ist eine sehr gute Zeit zum Wildkräuter sammeln. Und diejenigen, die meinen Blog schon etwas länger verfolgen wissen das ich in der warmen Jahreszeit regelmäßig ganz heimlich versuche meine Leser davon zu überzeugen sich ein Grundwissen über die Wildkräuter an zu eignen und diese täglich zu essen. Warum mache ich das? Nun ja, weil ich weiss das es das gesündeste ist, was Du essen kannst. Es gibt einfach nichts Besseres! Das allerbeste, allerfrischeste, regionale Demeter Gemüse hört mit seinem Gehalt an Vitalstoffen dort auf, wo die Wildkräuter gerade mal anfangen. Und …

P1000400

Wildkräuter- Hanf Pesto

Momentan stehe ich auf Hanf. Ich nehme täglich zwischen 2 und 3 Esslöffel geschälten Hanfsamen zu mir. Hanf enthält alle 8 Aminosäuren und zählt zugleich zu den proteinreichsten veganen Quellen. Außerdem besitzt er ein optimales Omega 3:6 Verhältnis. Omega 3 Fettsäuren sind lebenswichtig für einen guten Hirnstoffwechsel. Die meisten Fette haben jedoch einen Überschuss an Omega 6 oder 9- Fettsäuren, welches sich in sehr vielen Bereichen negativ auswirkt. Hanfsamen können aufgrund dieser guten Fettsäuren gut bei Konzentrationsschwierigkeiten eingesetzt werden. Auch Kinder mit einem ADS/ ADHS profitieren davon. Bei Kindern allerdings nur ca. 1 EL Hanfsamen pro Tag geben. Auch sind sie gut, wenn Du viel Sport machst, da sie wie gesagt eine sehr gute und hohe Proteinquelle haben. Und das Beste ist: sie sind regional! Hanf wird in Deutschland angebaut, so das kaum Transportwege vom Produzenten zum Endverbraucher anfallen. Wenn es dann noch biologisch ist hast Du ein rundum gutes Produkt, welches eigentlich in keiner Rohkostküche fehlen sollte. Meine Hanfsamen nehme ich morgens in meinem grünen Smoothie zu mir. Ich möchte Dir aber hier noch …

DSCF9456

Tagliatelle mit Wildkräuterpesto

Die Knoblauchsrauke eignet sich hervorragend für ein leckeres, würziges Pesto. An manchen Orten beginnt sie bereits zu blühen, so das Du auch die kleinen, weißen Blüten mit im Pesto verarbeiten kannst, oder einfach nur so als Deko zum Salat nehmen kannst. Sie schmecken sehr intensiv. Auch kannst Du die nach Meerrettich schmeckenden Wurzeln ebenfalls mit im Pesto verarbeiten. Jetzt ist ein guter Zeitpunkt sie zu sammeln. Bei meinem heutigen Pesto musste es allerdings schnell gehen, so das ich keine Zeit hatte die Wurzeln aus zu graben. Meine Jungs kamen aus dem Kindergarten und Schule und waren hungrig und müde und hatten daher wenig Geduld ihrer Mutter beim Wurzeln graben zu zu sehen. Ihre Ausdauer im Warten wird derzeit eh ziemlich beansprucht. In den letzten 2 Wochen sprießen an allen Ecken die Wildkräuter und ich liebe es zu dieser Zeit in der freien Natur Kräuter zu ernten und diese zum Teil gerade vor Ort zu verspeisen. Meine Jungs sind fast immer dabei. Sie sind da auch echt geduldig und helfen auch schon mal beim Ernten. Aber …

DSCF9080

Spaghetti mit Grünkohlpesto

Bald ist die Grünkohlzeit zu Ende! Dann ist erst mal Schluß mit dem leckeren, nährstoffhaltigem Gemüse. Es sei denn Du hast es irgendwie konserviert. Eine sehr gute Möglichkeit ist es zu Pesto zu verarbeiten. Wenn Du darauf achtest das es gut mit Öl bedeckt ist hält es sich bis zu einem Jahr im Kühlschrank….und dann gibt`s ja auch schon wieder den nächsten Grünkohl. Warum aber Grünkohl? Bevor ich angefangen habe Grünkohl in roher Form zu essen fand ich ihn überhaupt nicht besonders lecker! Ich kenne ihn u.a. noch von meiner Oma, die ihn selbst im Garten angebaut hat und dann schön weich gekocht hat. Wie hab ich dieses Schwabbelgemüse gehasst! Das Ganze noch mit Salzkartoffeln und Fleisch. Aber Schluß jetzt! Es ist vorbei! Niemand zwingt mich mehr diese Sachen auf zu essen. Der rohe Grünkohl hat aber nicht im Geringsten was mit dem weich Gekochtem zu tun. Er schmeckt knackig, frisch und würzig. Außerdem enthält er in roher Form eine optimale Zusammensetzung aus antioxitativ wirkenden Vitaminen, Mineralstoffen, Balaststoffen, Aminosäuren uns sekundären Pflanzenstoffen. Außerdem hat er …

DSCF7745

Brennessel-Pesto

Die Brennessel ist eine sehr hochwertige Wildpflanze, über die ich schon einiges berichtet habe. Ich mag den Geschmack und bin begeistert, welche Nährstoffe all in ihr stecken. Besonders der hohe Gehalt an Calcium, Eisen und Vitamin C übersteigt bei Weitem dem des Spinates. Jetzt ist die beste Erntezeit, da die Nährstoffdichte jetzt am höchsten ist. Achtet darauf die Brennessel fernab von Industrie, Straßen und konventionellem Ackerbau zu ernten, da die Brennessel die Eigenschaft besitzt die Schadstoffe aus der Umgebung aufzunehmen. Es gibt viele Zubereitungsmöglichkeiten für die Brennessel. Heute möchte ich euch mal ein leckeres, und sehr einfaches Pesto vorstellen. Das Pesto ist im Kühlschrank bis zu einem Jahr haltbar, so dass ihr euch einen guten Wintervorrat anlegen könnt. Hier die Zutaten für 2 kleine Pestogläser: 100g junge Brennessel 100g Feldsalat oder anderen Kopfsalat 100g Walnüsse ca.100-150ml Rapsöl Meersalz, Pfeffer und Kurkuma nach Geschmack Einfach alle Zutaten in den Mixer und auf kleiner Stufe mixen, da die Konsistenz dann etwas gröber wird. Die Brennessel brauchst Du wie alle anderen Wildpflanzen auch, nicht zu waschen, da ansonsten …

Giersch-Majoran Pesto

Hier ein weiteres, sehr einfaches Wildkräuterrezept! Diejenigen,die schon länger meinen Blog verfolgen wissen, das ich ein großer Freund des Giersches bin und das ich alles daran setze kein einziges Blatt vekommen zu lassen. So habe ich auch jetzt den etwas älteren Giersch (der nicht mehr so geeignet für einen Salat war) aus den Gartenbeeten geerntet und ihn zusammen mit Dost, dem wilden Majoran, zu einem sehr leckeren Pesto verarbeitet. Den wilden Majoran findet man zur Zeit häufig in verwilderten, alten Gärten oder auch auf Wiesen. Für diejenigen, die nicht wissen wie der Majoran aussieht habe ich hier links ein Foto. Du brauchst für ein großes Glas Pesto ca. 100g Giersch ca. 60g Majoran Rohkostöl nach Wahl (ich habe Rapsöl genommen) 2 Hand voll Walnüsse Meersalz nach Geschmack Alle Zutaten in den Mixer und auf kleiner Stufe so lange mixen, bis die erwünschte Konsistenz erreicht ist. Ich persönlich mag es, wenn es nicht so cremig ist, sondern noch grobe Stücke mit drin sind. Schmeckt gut zu Tomaten, Nudeln, Kartoffel oder Rohkostbrot