Alle Artikel mit dem Schlagwort: kuchen

P1000292

Heidelbeerkuchen -nussfrei und nur mit Früchten gesüßt

Es ist die Zeit der leckeren, blauen, süßen Heidelbeeren. Oder Blaubeeren, wie manche sagen. Ich liebe sie und ich liebe ebenso den rohen Kuchen. Bei Rohkostkuchen ist es jedoch häufig so das er sehr viele Nüsse enthält und Agavendicksaft zugegeben wird. Das macht ihn“schwer“ und außerdem sind zu viele Nüsse nicht so gut. Viele Rohköstler essen viel zu viele Nüsse. Ich häufig auch, da sie schnell verfügbar sind, schmecken und sättigen. Aber es macht durchaus Sinn die Menge an Nüssen auf eine Hand voll pro Tag  zu reduzieren. Diese Torte ist nussfrei und ausschließlich mit Früchten gesüßt, was sie angenehm leicht und gut verträglich macht. Und jetzt im schönen, warmen, sonnigen Spätsommer schmeckt sie besonders lecker  frisch aus dem Kühlschrank. Lange Rede, kurzer Sinn: hier ist das Rezept Zutaten für eine kleine Springform (Durchmesser 16cm): Für den Boden: 70g gekeimten und zurückgetrockneten Buchweizen 5 Feigen 50g Erdmandeln etwas Erdmandelmehl für die Form (alternativ Kokosöl) Für die Creme: 400g Heidelbeeren 8 Datteln 60g Kokosöl Zwischenschicht: 2 superreife Bananen 3 Feigen 1 EL geschälte Hanfsamen 30g Kakaobutter …

DSCF0102

Schokoladen-Erdbeertorte

Irgendwie sieht das gerade nicht so sehr nach Sommer aus, oder? Also hier bei uns in Lübeck zumindest ist es so. Hier regnet es seit einigen Tagen fast ununterbrochen und ich hatte heute wirklich meine Mühe mich bei Laune zu halten. Was mir an solchen trüben Tagen immer hilft ist roher Kakao. Er ist ein wahrer Stimmungsaufheller, was gewiss daran liegt das im Kakao Tryptophan enthalten ist, sowie einen hohen Anteil an Phenylethylamin, welches für Entspannung sorgt und ebenfalls den Gemütszustand anhebt. Das ist der Grund warum einige Rohköstler den Kakao meiden. Sie sagen er sein wie eine Droge. Ich sage, die Masse macht das Gift! Es ist nichts dagegen einzuwenden, wenn Du ihn in geringen Mengen konsumierst. In größeren Mengen ist er jedoch wie viele andere Lebensmittel auch, nicht zu empfehlen, auch weil roher Kakao Oxalsäure enthält. Ansonsten steckt die Wunderbohne noch voller Antioxidantien, Magnesium, Zink und Vitamin C. Kurzum! Ich habe heute ein Stück dieser zauberhaften Schokoladentorte gegessen und mit den fast letzten biologisch-regionalen Erdbeeren hatte ich das Gefühl von Sonne auf meiner …

DSCF9028

Mangotorte

Ich liebe den köstlichen, süßen Geschmack von reifen Mangos. Man muss aber derzeit Glück haben eine gute, reife Mango in den Bioläden zu bekommen. Für diese Torte, die ich Dir hier vorstellen möchte habe ich eine Mango von den Kanaren mit genommen. Dort habe ich auf einem Markt zwei noch nicht vollständig Reife gekauft und im Handgepäck mit nach Deutschland genommen. Das Gleiche habe ich letztes Jahr auch gemacht und dabei ist dann diese Torte heraus gekommen. Dieses Jahr habe ich mich von einem Rezept von Boris Lauser inspirieren lassen: In seinem neuen Buch „Go raw be alive“ hat er ein ganz tolles Rezept für einen leckeren Cheesecake, den ich ein wenig abgewandelt habe. Die Torte ist super lecker und schmeckt selbst Nicht- Rohköstlern sehr gut. Aber überzeugt euch doch selbst. Zutaten für eine kleine Springform (Durchmesser ca. 16cm): Für den Boden: 30g Walnüsse 30g getrocknete Buchweizenkeime 25g Kokosraspeln (Rohkostqualität) 30g Kakao Nibs 7 Medjool Datteln 1/2 TL Vanillepulver 2 TL Kakaobutter 1 EL Carobpulver etwas Erdmandelmehl für die Form Für die Creme: 1 reife …

DSCF8234

Erdmandel-Limettentorte (nussfrei)

Ich wollte mal eine etwas andere Torte haben. Ich finde Rohkosttorten nämlich häufig durch den hohen Nussanteil sehr „schwer“. Außerdem ist es ratsam sparsam mit Nüssen um zu gehen, d.h. maximal eine Hand voll pro Tag ist in Ordnung. Viele Rohköstler essen leider das Doppelte oder Dreifache (mich manchmal mit inbegriffen). Das ist der Grund warum ich nussfreie Alternativen suche, sein es als Brot oder eben auch als Torte. Die Erdmandel hört sich zuerst einmal so an als habe sie etwas mit Mandeln zu tun. Hat sie aber nicht! Sie gehört zur Gattung der Zypergräser. Das krautige Grasgewächs bildet ausgehend von einem Wurzelstock ein verzweigtes Geflecht mit kastanienbraunen Sprossknollen, den Erdmandeln. Ich mag den Geschmack der Erdmandeln unheimlich gerne. Ich habe Schwierigkeiten sie mir einzuteilen. Meistens nasch ich sie alle auf einmal weg. So war es für mich nahe liegend auch mal einen Tortenboden mit Erdmandeln statt Nüssen aus zu probieren. Von dem Ergebnis bin ich echt überwältigt! Ich habe den Boden nur aus Erdmandeln und Banane gemacht und fand den Geschmack richtig lecker und …

DSCF8113

Johannisbeertorte „Purple Rain“

Die Johannisbeeren sind nun auch bei uns im hohen Norden reif und wir haben rote, schwarze und weiße davon im Garten und zwar sooo viele das ich gar nicht weiß wohin damit……..oder doch! Ich weiß es: hier ein Rezept für Dich für eine leckere, sehr fruchtige Torte. Zutaten für eine kleine Springform (Durchmesser 16cm): Für den Boden: 120g Medjool Datteln 100g Mandeln 2 TL Carobpulver 1 EL Kokosflocken 1 EL Kokosmus Für die Creme: 120g Johannisbeeren 100g Cashewnüsse 50g Kokosöl 30g Kokosmus 1 EL Kokosflocken 100-120g Agavendicksaft (je nach Geschmack) Die Mandeln am besten über Nacht einweichen (mindestens aber 6 Stunden), die Datteln 3 Stunden einweichen. Einweichwasser abgießen. Dann zusammen mit den restlichen Zutaten für den Boden in einen Mixer oder eine Küchenmaschine und auf kleiner Stufe so lange mixen, bis eine leicht grobkörnige Konsistenz entsteht. Diese sollte klebrig und gut formbar sein. Einen Springformrand (NUR den Rand) mittig auf eine Tortenplatte oder großen Teller geben und diesen mit etwas Kokosblütenzucker,Erdmandelmehl oder gemahlenen Nüssen bestreuen, damit der Teig nicht am Boden fest klebt. Nun den …

DSCF8073

Schokoladentorte

Ich bin zur Zeit mit meinen Jungs im wunderschönen Hessenland bei meiner Familie und wir genießen die Sonne, die Stille und das „Nichts- Tun“. Unter anderem hat meine Schwester ihren Geburtstag gefeiert und da dachte ich, ich mache ihr eine leckere Schokoladentorte. Ich war der einzige Rohköstler, trotzdem kam die Torte bei den anderen sehr gut an, da sie nicht so mächtig war wie manch andere Rohkosttorten, sondern schön sommerlich leicht und erfrischend, besonders wenn sie direkt aus dem Kühlschrank kommt. Hier also das Rezept für eine kleine Springform (Durchmesser ca.16cm): Für den Boden: Den Trester von 1,5l Mandel-Dattelmilch (Hier das Rezept für die Milch) eine Hand voll Walnüsse 4 Medjool Datteln Für die Creme: 1 Avocado 2 super reife Bananen 2 TL rohen Kakao 1-2 EL Kokosblütenzucker (je nach Geschmack) 1 EL Cashewmus 2 EL Kokosöl Für die Deko ca. 10 blaue Blüten (ich habe Borretschblüten genommen) Für den Boden die Datteln ca. 2-3 Stunden vorher einweichen. Dann zusammen mit dem Trester mixen. Die Walnüsse grob hacken und unterheben. Wenn der Teig zu feucht …

DSCF7964

Kokos-Kirschkuchen

Nun sind bei uns die Kirschen reif! Wir haben einen großen Kirschbaum mitten im Garten und dieser beglückt uns nun bereits das dritte Mal (so lange wohnen wir nämlich hier) mit seinen prächtigen, zuckersüßen Früchten. Es sind dann so viele, die innerhalb zwei Wochen geerntet werden müssen, da sie sonst zu verwurmt sind. Was liegt dann nahe als auch welche in einen leckeren Kirschkuchen zu verarbeiten? Dieser Kuchen hat meiner ganzen Familie sehr gut geschmeckt!!! Ihr braucht für eine kleine Springform (Durchmesser 16cm) Für den Teig: 1 frische Birne 4 Datteln 4 getrocknete Pflaumen 50g Cashewnüsse 50g Mandeln 2 TL Carobpulver 1 TL rohen Kakao 2 EL Kokosflocken 2 TL Mandel- Dattelmehl (entsteht als „Abfall“ bei der Herstellung von Nussmilch) oder, wenn nicht vorhanden, Erdmandelmehl nehmen Für die Creme: 150g frische Kirschen, entkernt 80g Kokosöl 20g Kokosmus 100g Cashewkerne 30g Kokosblütenzucker Saft einer halben Zitrone und deren Abrieb (unbedingt auf Bioqualität achten) ca. 2 EL Kokosflocken als Deko Die Mandeln über Nacht einweichen, die Cashewkerne ca. 3 Stunden vorher. Datteln und Pflaumen ebenfalls ca. 3 …

Schokoladen- Kirschtorte

Diese Torte habe ich bereits vor 3 Wochen zubereitet, passend zur Kirschblüte. Ich bin jedoch bisher nicht dazu gekommen sie einzustellen. Nun möchte ich sie euch aber nicht länger vorenthalten, auch wenn die Kirschblüte schon längst vorbei ist. Zutaten für eine kleine Springform Für den Boden: 150g Mandeln 150g Datteln 2 EL roher Kakao Für die Creme: ein kleinen Pack tiefgefrorene Bio- Kirschen (da es noch keine Frischen gibt) 1 Kokosnuss 6-7 Feigen ca. 150ml Wasser (Einweichwasser der Trockenfrüchte) Die Mandeln, Datteln und Feigen in Wasser einweichen (ca. 2-3 Stunden). Nach dieser Zeit aus den Mandeln und Datteln einen Teig machen. Dazu beides zusammen mit dem Kakaopulver in den Mixer und bei niedriger Stufe ca. 30 Sec. mixen, bis eine sehr grobkörnige Masse entstanden ist. Nun die Springform mit Backpapier auslegen (einfach reinlegen und mit dem Rand befestigen) und den Teig gleichmäßig mit den Händen hineindrücken. Für die Creme die Kokosnuss öffnen. Vorher das Kokoswasser herausholen. Ich nehme dafür einen Korkenzieher und drehe ihn auf der unteren Seite in das weicheste der drei Vertiefungen. Wenn …

fruchtige Mangotorte

  Als wir vor kurzen auf La Palma waren und ich dort die frischen, regionalen Mangos aß und diese so unglaublich süß, saftig und köstlich waren kam mir die Idee auf diese Rohkosttorte. Ich nahm mir also noch eine etwas unreife Bio- Mango mit ins Handgepäck, die ich zu Hause nachreifen ließ und zu dieser wunderbaren Torte verarbeitete. Hier nun das Rezept: Zutaten für den Teig: 200g Mandeln 200g Rosinen 200g getrocknete Pflaumen 1/2 Zitrone (ausgepresst) etwas Erdmandelmehl für die Form Zutaten für die Creme: 150g Kokosöl 200g Cashewkerne 100g Zitronensaft 100g Agavendicksaft 200g Mango Die Mandeln 2 sec. im Mixer mixen, die Rosinen 10 sec. und die Pflaumen 4 sec. mixen.  Alle Zutaten in eine Schüssel geben und den Zitronensaft hinzu geben. nun von Hand durchkneten. Eine große Springform mit Kokosöl einreiben, dann mit Erdmandelmehl ausstreuen und den Teig hineindrücken. Das Kokosöl schonend im Wasserbad schmelten lassen und anschließend zusammen mit den restlichen Zutaten für die Creme so lange mixen, bis es eine feine, homogene Masse ist. Diese dann auf dem Teig verteilen. Nun …

Vanille- Kipferl (Rohkost)

  Zutaten: 200g Buchweizen (keimen lassen und anschließend wieder trocknen)  14 Datteln  5 Feigen  6 EL Erdmandelmehl  3 EL Mandelmehl  1/2 TL Vanille  1TL Lebkuchengewürz Datteln und Feigen über Nacht einweichen und am nächsten Morgen ohne Einweichwasser zu einer homogenen Paste mixen. Den gekeimten und getrockneten Buchweizen schroten und mit der Dattel-Feigenpaste mischen. Erdmandel- und Mandelmehl und Gewürze hinzu und mit den Händen zu einem Teig kneten, der sich leicht von den Händen lösen lasst, also nicht mehr zu klebrig ist. Aus diesem Teig Hörnchen formen und diese ohne Dörrfolie für 10-12 Std. bei 40°C dörren.