Alle Artikel mit dem Schlagwort: Knoblauchsrauke

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wildkräutersalz

In der Rohkostküche wird nicht so viel Salz verwendet wie bei gekochten Speisen. Rohes, biologisches Gemüse schmeckt einfach viel würziger wie gekochtes Gemüse, da noch alle wertvollen Inhaltsstoffe und die natürlichen Salze enthalten sind. Es ist meinst nur eine kleine Prise Salz, die noch hinzu gefügt werden muss. Und wenn diese Prise dann noch ein selbstgemachtes Wildkräutersalz ist, schmeckt das Essen gleich doppelt so gut. Der Gundermann eignet sich hervorragend für ein Wildkräutersalz, da er sehr kräftig und würzig schmeckt. Ebenso die Knoblauchsrauke. Du kannst in Dein Salz alles an Wildkräutern hinzu geben, was Du kennst. Je mehr Wildkräuter, desto nährstoffreicher wird die Würze. Für mich ist dieses Salz aus meiner Küche gar nicht mehr weg zu denken und ich runde derzeit damit meine ganzen Speisen ab. Auch meine Jungs lieben es ein Brot mit einfach nur Kokosfett und diesem Salz zu essen. Für dieses Rezept benötigst Du einen Mixer und evtl. einen Dörrer (oder viel Sonne!!!) Für ein Glas Wildkräutersalz benötigtst Du: 100g Meersalz oder Himalayasalz je ca. 3-4 Hand voll Gundermann, Knoblauchsrauke, Brennessel …

DSCF9521

Wildkräuter Käse (auf Mandelbasis)

Ich liebe roh-veganen, selbst gemachten Käse! Er hat mir in meiner Übergangsphase geholfen vom Kuhmilchkäse weg zu kommen. Zu dieser Zeit konnte ich den Gouda Käse einfach nur so pur weg essen. Trotz ethischer Aspekte in meinem Kopf und eine Reaktion mit Neurodermitis fiel es mir unglaublich schwer den Käse stehen zu lassen. Bis ich das erste Mal einen selbst gemachten Cashewkäse gegessen habe. Ich fand ihn geschmacklich so gut, das er ein super Ersatz für den Gouda war, nur das dieser nicht so ein suchtartiges Verhalten fördert, sondern angenehm sättigt und befriedigt. Ich habe bereits zwei Cashewkäserezepte hier auf meinem Blog gepostet. Wenn Du noch mal reinschauen möchtest, kannst Du hier den „normalen“ Camenbert sehen und hier den Bärlauchcamenbert, was ja jetzt vieleicht in etwas nördlicheren Regionen noch interressant ist, da dort evtl. noch die letzten Bärlauchblätter zu finden sind. Seither liebe ich es mit roh-veganem Käse zu experimentieren, probiere verschiedene Frischkäsevariationen aus und versuche ihn auch mal mit anderen Nüssen zu machen statt mit Cashewnüssen. So habe ich es jetzt mal mit Mandeln …

DSCF9477

Paprika- Wildkräuter Pizza

Wenn Du nun schon von Anfang an bei meiner Wildkräuter-Aktion dabei warst und diese fleißig gesammelt und gegessen hast, wirst Du vielleicht schon die ersten Veränderungen bei Dir bemerken. Vielleicht fühlst Du Dich wacher und fitter wie sonst? Vielleicht fühlst Du auch eine geistige Klarheit? Vielleicht spürst Du Deine Emotionen deutlicher wie vorher? Vielleicht hast Du aber auch an Gewicht verloren, befindest Dich auf der Zielgeraden Richtung Wunschgewicht oder konntest gar langjährige Krankheiten heilen? All das ist möglich wenn wir uns mehr und mehr den Wildkräutern zuwenden und es schaffen wie auch immer sie in unseren täglichen Speiseplan zu integrieren. Das ist häufig nicht so einfach, denn Wildkräuter sind am effektivsten wenn sie frisch geerntet worden sind. Je frischer, desto besser!!! Wenn Du aber um 8.00h morgens bereits im Büro sitzen musst oder als alleinerziehende Mama bis 9.00h Deine Kinder im Kindergarten und Schule haben musst, gestaltet sich das Ganze nicht so einfach. Denn wer hat schon Lust eine Stunde früher auf zu stehen und einen Streifzug durch die Wälder zu machen??? Wahrscheinlich die Wenigsten! …

DSCF9456

Tagliatelle mit Wildkräuterpesto

Die Knoblauchsrauke eignet sich hervorragend für ein leckeres, würziges Pesto. An manchen Orten beginnt sie bereits zu blühen, so das Du auch die kleinen, weißen Blüten mit im Pesto verarbeiten kannst, oder einfach nur so als Deko zum Salat nehmen kannst. Sie schmecken sehr intensiv. Auch kannst Du die nach Meerrettich schmeckenden Wurzeln ebenfalls mit im Pesto verarbeiten. Jetzt ist ein guter Zeitpunkt sie zu sammeln. Bei meinem heutigen Pesto musste es allerdings schnell gehen, so das ich keine Zeit hatte die Wurzeln aus zu graben. Meine Jungs kamen aus dem Kindergarten und Schule und waren hungrig und müde und hatten daher wenig Geduld ihrer Mutter beim Wurzeln graben zu zu sehen. Ihre Ausdauer im Warten wird derzeit eh ziemlich beansprucht. In den letzten 2 Wochen sprießen an allen Ecken die Wildkräuter und ich liebe es zu dieser Zeit in der freien Natur Kräuter zu ernten und diese zum Teil gerade vor Ort zu verspeisen. Meine Jungs sind fast immer dabei. Sie sind da auch echt geduldig und helfen auch schon mal beim Ernten. Aber …

DSCF9361

Wildkräuterfrikadellen mit Mandel-Bärlauchcreme

Und? warst Du schon auf der Suche nach der Knoblauchsrauke und bist fündig geworden? Ist gar nicht so schwer, oder? Ich habe ein paar Meter von unserem Haus entfernt einen recht großen Platz, der voller Knoblauchsrauke ist. Dieser Platz hat nur einen Nachteil: er wird sehr gerne von Hunden besucht!!! So muss ich dann all die gut aussehenden Kräuter stehen lassen und mich weiter auf die Suche machen. In dem Wald in unserer Nähe sind täglich recht viele Hunde und ich kann nicht abschätzen wie weit sie in den Wald hinein laufen, um ihr „Geschäft“ zu machen. Das ist dann manchmal recht nervig, wenn überall zu sehen ist das Hunde da waren. Trotzdem! Dabei bleiben! Es lohnt sich! Hast Du einmal einen guten Sammelplatz für eine bestimmte Wildpflanze gefunden merke sie Dir auch für das nächste Jahr. Für die Knoblauchsrauke für dieses Rezept habe ich eine akrobatische Kletterleistung hinlegen müssen, da sie im Tal an einem Bachlauf zu sehen war, dieser aber sehr schwer zugänglich war. Aber nichts ist unmöglich! Meine Jungs standen oben und …

DSCF9315

Wildkräuterquark / Knoblauchsrauke

Im Rahmen meiner Wildkräuterserie sind wir nun schon bei der zweiten Wildpflanze angelangt. Letzten Monat ging es um das Scharbockskraut und diesen Monat möchte ich Dir die  Knoblauchsrauke ein wenig näher bringen. Sie ist nämlich eine sehr vielfältige Wildpflanze. Ihre Blätter haben einen knoblauchartigen Geschmack, die ungeschälte Wurzel hat einen meerrettichartigen Geschmack und die schwarzen Samen lassen sich ähnlich wie Pfeffer verwenden und Du kannst außerdem einen wunderbaren Senf daraus herstellen (leider mit viel Aufwand, aber es lohnt sich). Möchtest Du die Wurzel ernten, ist jetzt ein guter Zeitpunkt dafür: sie kann im Frühjahr oder Herbst geerntet werden. Die Knoblauchsrauke enthält viel Vitamin A und C und topt mit ihren Mineralstoffen. Sie wirkt antibakteriell und blutreinigend, entzündungshemmend bei innerer und äußerer Anwendung, d.h. Du kannst sie klein gehackt auch als Wundauflage verwenden. Aufgrund ihrer harntreibenden und stoffwechselanregenden Wirkung ist sie ideal für Frühjahrskuren. Ein frisch gepresster Saft ist hier besonders wirksam. Außerdem dient sie als Gurgelmittel zur Festigung von Zähnen und Zahnfleisch. Ich denke das sind doch Gründe genug sich diese Pflanze einmal näher anzuschauen, …