Alle Artikel mit dem Schlagwort: Kakao

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Aprikosen- Schokoladen Energiekugeln

Zur Zeit sind wir auf La Palma, einer der wunderschönen kanarischen Inseln. Jedes Jahr im Januar entfliehen wir dem deutschen trüben, kalten Winter und genießen hier die Sonne und die unglaubliche Schönheit dieser grünen Insel. Als wir vor ein paar Tagen hier angekommen sind war mir sofort klar das ich diese Wochen hier zeitlos leben möchte, d.h. ohne zu wissen wieviel Uhr es ist. Wir Menschen richten uns zu sehr nach der Zeit: wir essen z.B. wenn es Zeit dafür ist und nicht wenn wir wirklich Hunger haben. Genauso mit den Schlafenszeiten, Arbeitszeiten, freie Zeiten usw. Die Uhr bestimmt unser Leben und nicht unsere Gefühle. So habe ich jetzt bereits einige Tage ohne Uhr hinter mir und freue mich auf die nächsten Wochen. Ich weiß nicht wann ich abends ins Bett gehe, ich weiß auch nicht wann ich morgens aufstehe. Wenn das Leben mehr nach den eigenen Bedürfnissen ausgerichtet wird und nicht nach der Zeit, dann bekommt das Leben eine ganz neue Qualität, denn es wird irgendwie viel schöner. Leider ist das sehr schwierig umzusetzen …

DSCF0102

Schokoladen-Erdbeertorte

Irgendwie sieht das gerade nicht so sehr nach Sommer aus, oder? Also hier bei uns in Lübeck zumindest ist es so. Hier regnet es seit einigen Tagen fast ununterbrochen und ich hatte heute wirklich meine Mühe mich bei Laune zu halten. Was mir an solchen trüben Tagen immer hilft ist roher Kakao. Er ist ein wahrer Stimmungsaufheller, was gewiss daran liegt das im Kakao Tryptophan enthalten ist, sowie einen hohen Anteil an Phenylethylamin, welches für Entspannung sorgt und ebenfalls den Gemütszustand anhebt. Das ist der Grund warum einige Rohköstler den Kakao meiden. Sie sagen er sein wie eine Droge. Ich sage, die Masse macht das Gift! Es ist nichts dagegen einzuwenden, wenn Du ihn in geringen Mengen konsumierst. In größeren Mengen ist er jedoch wie viele andere Lebensmittel auch, nicht zu empfehlen, auch weil roher Kakao Oxalsäure enthält. Ansonsten steckt die Wunderbohne noch voller Antioxidantien, Magnesium, Zink und Vitamin C. Kurzum! Ich habe heute ein Stück dieser zauberhaften Schokoladentorte gegessen und mit den fast letzten biologisch-regionalen Erdbeeren hatte ich das Gefühl von Sonne auf meiner …

DSCF9194

Vitalisierender Wildkräuter Kakao

Wildkräuter im Kakao? Das schmeckt? Das schmeckt!!! Ich habe diesen Kakao zum ersten Mal in dieser Form probiert und ich finde ihn sehr lecker und durch die Kombination von Scharbockskraut und Kakao sehr vitalisierend. Es war die letzten beiden Wochen recht mühselig bei uns im hohen Norden Wildkräuter zu sammeln, da es noch recht kalt für diese Jahreszeit war. Ich hatte jedes Mal so eine magere Ausbeute vom Scharbockskraut, wenn ich aus dem Wald zurück kam. Die Stellen wo viel wuchs, waren die, die bei Hunden recht beliebt waren und die mitten im Wald, wo sich kein Hund so leicht hin verirrt, da waren die Blätter sehr klein und die Pflanzen rar. Doch jetzt kommt der Frühling so langsam. Es gab schon einige wärmere Tage, so das es auch wieder Spaß macht Wildkräuter sammeln zu gehen. Und so kann ich jetzt an einer Stelle so viel Scharbockskraut sammeln, das es für mehrere Mahlzeiten reicht. Wenn Du nicht weißt wie Scharbockskraut aussieht und wo Du es finden kannst, kannst Du gerne noch mal diesen Bericht von …

DSCF9091

Toast mit Schokocreme

Irgendwie hat wahrscheinlich jeder von uns diese Kindheitserinnerungen: das dicke Glas mit Schokocreme was man sich auf die frischen Brötchen oder Toasts schmiert. Bei uns gab es nur Samstags Schokocreme, aber ich habe sie natürlich wie fast alle anderen Kinder auch geliebt und hätte sie sehr gerne noch öfters gegessen. Bei meinen Kindern gibt es gar keine Schokocreme und manchmal komme ich mir vor wie eine Rabenmutter! Im Handel habe ich noch keine Schokocreme entdeckt, die nicht voller Industriezucker steckt und wo Palmöl drin ist. Je älter die Kinder werden desto mehr bekommen sie natürlich mit das es in der „Welt da draußen“ auch Schokocreme gibt und das diese auch recht gut schmecken muss. Verbieten möchte ich diesen Aufstrich nicht! Habe auch schon zur Ausnahme zu einem Geburtstagsfrühstück Samba gekauft. Überzeugt haben mich die Zutaten darin allerdings nicht. Und so musste die Rabenmutter mal wieder selbst ans Werk. Herausgekommen ist eine sehr leckere, gesunde Schokocreme, die von der ganzen Familie geliebt wird. Sie ist von den Zutaten recht teuer, besonders dann wenn man rohes Mandelmus …

DSCF9002

„Schocko- Crossies“ (süße Grünkohlchips)

Nun sind wir wieder von den Kanaren zurück. Das Einzige was ich dort so wirklich an Essen vermisst habe war den Grünkohl. Ja wirklich, das stimmt! Den habe ich nämlich diese Saison erst so richtig für mich entdeckt und fast täglich gegessen, ob als Salat oder als herzhafte Chips. Auf La Palma gab es keinen  Grünkohl. So war es nahe liegend das ich recht schnell nach  unserer Ankunft in den Bioladen ging und hoffte noch einen Kilosack zu bekommen, bevor die Hauptsaison vorbei ist und er nachher teurer ist. Kilosäcke habe ich leider nicht bekommen, aber einzeln einlesen konnte ich ihn mir noch. Eigentlich wollte ich wieder diese leckeren herzhaften Chips zum Knabbern machen, doch ich dachte immer nur das Gleiche machen ist ja auch langweilig. Da ich schon mal gehört hatte das man sie auch süß zubereiten kann, probierte ich es einfach mal aus und das Ergebnis kann sich echt schmecken lassen. Wenn ich nicht wüßte das es Grünkohl ist würde ich denken es seien kleine, zarte Schokoladen- Knusperstückchen. Echt unglaublich vom Geschmack und …

DSCF8518

Vanille-Zimt Sterne

Die Vorweihnachtszeit lockt mal wieder mit ihren leckeren Süßigkeiten. In Geschäften, auf dem Weihnachtsmarkt und bei Freunden und Verwanden duftet es überall so herrlich nach Weihnachten. Als ich noch Industriezucker gegessen habe war ich zu dieser Zeit, wie viele andere auch, immer sehr anfällig für diese Leckereien und wenn es dann Weihnachten war konnte ich nichts Süßes mehr sehen. Ich genieße nun das Gefühl der Unabhängigkeit: einfach mit meinen Jungs über den Weihnachtsmarkt zu gehen, ohne diese dringende Lust zu haben gebrannte Mandeln, Lebkuchen oder ähnliches essen zu müssen. Ich finde es sehr befreiend. Natürlich mache ich mir in der Weihnachtszeit auch meine süßen Sachen. Wenn ich dann lange unterwegs bin, nehme ich mir etwas davon mit, wie z.B. diese Vanille- Zimt Sterne. Die Kombination aus Kakao und Sauerkirschen find ich ist der absolute Knaller. Sie sind schnell und leicht her zu stellen und von daher möchte ich euch dieses Rezept gerne weiter geben. Für dieses Rezept wäre ein Dörrer von Vorteil. Wenn Du keinen besitzt kannst Du die Sterne auch gut über der Heizung …

DSCF7917

Erdbeer- Minztörtchen

Nachdem die Resonanz auf meine beiden Erdbeertorten sehr positiv war, und sie denjenigen, die sie nachgemacht haben sehr gut geschmeckt haben, wollte ich euch noch ein kleines Extra schenken, bevor die Erdbeerzeit vorbei ist. Dieses Törtchen ist ebenfalls sehr schnell zubereitet, schmeckt sehr kühlend und erfrischend und ist gut für unterwegs, da es so klein ist. Ihr braucht für 2 kleine Törtchen: für den Teig: 100g Mandeln 50g Kokosnuss halben EL rohen Kakao 1 EL Carob halben EL geschälten Hanfsamen 2 TL Kokosöl 200g Datteln Für die Creme: 5 Erdbeeren 1 EL Flohsamenschalen kleines Stück Banane für die extra Süße halbes Stängelchen frische Pfefferminz 1 TL Xylit Für den Belag: ca. 100g Erdbeeren Die Mandeln über Nacht einweichen, danach Einweichwasser weg schütten. Datteln ca. 3-4 Stunden vorher ebenfalls in Wasser einweichen. Anschließend alle Teigzutaten in einen Mixer und ca. 1 Minute mixen, bis eine gleichmäßige Masse entsteht. Eine kleine Backform (ca. 10cm Durchmesser) mit Frischhaltefolie auslegen und den Teig hineindrücken. Dieser kann dann sofort wieder aus der Form herausgenommen werden und belegt werden. Das Ganze …

DSCF7777

Rohe Erdbeertorten

Wir lieben es wenn im Sommer die ersten regionalen Erdbeeren reif sind. Auch hat es etwas Schönes, wenn an jeder zweiten Ecke diese kleinen, roten Erdbeerhäuschen stehen, auch wenn diese leider nicht bio sind. Meine Jungs wollen jedes Mal das ich eine Schachtel mit nehme, und meistens mache ich es auch, da ich genauso verrückt nach frischen Erdbeeren bin wie sie. Heute war so ein wunderschöner, sonnig warmer Tag, das meine Jungs den Kindergarten geschwänzt haben und wir schon ganz früh auf`s Erdbeerfeld gefahren sind, um uns selbst welche zu pflücken. Der Vorteil dort ist, das die Kinder beim Pflücken so viele essen können wie sie wollen. Meine Jungs haben das sehr ernst genommen. Sie haben sehr viele Erdbeeren gepflückt, aber nur ganz wenige davon sind in unserem Körbchen gelandet. Eine Frau, die neben uns pflückte sah uns schmunzelnd zu und meinte: eigentlich müßten Kinder vor dem Pflücken und danach gewogen werden. Bei meinen hätte sich das zumindest für den Feldbetreiber richtig gelohnt. Zu Hause angekommen zauberten wir diese wunderbaren Erdbeertorten, dessen Rezept ich gerne …

Quinoa- Hanfsamenkugeln

Diese Kugeln sind sehr lecker, nahrhaft und sättigend. Sie eignen sich hervorragend zum Mitnehmen und sind bei Kindern sehr beliebt. Auch nach einer langen Sporteinheit geben sie schnelle Energie. Quinoa enthält viel Magnesium und Kalium. Lange Rede, kurzer Sinn: Hier nun das Rezept für euch! Für ca. 15 Kugeln: 3-4 EL gekeimten Quinoa 4-5 EL ungeschälten Hanfsamen ca. 16-17 Medjool Datteln ohne Stein eine Hand voll Mandeln 2 EL rohes Kakaopulver Zum Keimen des Quinoas diesen bitte ca. 2 Stunden in Wasser einweichen. Wasser abgießen und in einem Sprossenturm oder Glas keimen lassen. Quinoa keimt schnell. Bereits nach einem Tag sieht man schon die ersten gekeimten Körner. Ich habe ihn 2,5 Tage keimen lassen. Die  Mandeln über Nacht in Wasser einweichen lassen (ca. 12 Stunden), die Datteln ca. 3 Stunden vorher einweichen. Nüsse sollten grundsätzlich vorher eingeweicht werden. Besonders dann ,wenn Du sie regelmäßig und in größeren Mengen verzehrst. Der Grund ist das Nüsse Phytinsäure enthalten, die unter anderem die Verdauungsenzyme blockieren, die für die Aufspaltung von Eiweiß zuständig sind. Das heißt das Du Verdauungsschwierigkeiten …

Apfelmuffins

Diese Muffins sind absolut köstlich und eignen sich hervorragend wenn sich kurzfristig die gefräßige Rohkost- Tante ankündigt, denn sie gehen im Vergleich zu anderen Rohkostkuchen-oder Torten relativ fix! Ich hatte anfangs Bedenken das sie in sich zusammenfallen, doch wenn Du die Wände dick genug machst passiert dies nicht. Am besten schmecken sie mir, wenn sie einen Tag (oder über Nacht) im Kühlschrank schön durchziehen können. Zutaten für 6 Muffins: eine Schale Mandeln eine Schale Datteln eine viertel Schale Kokosflocken halbe Schale Rosinen 3 Äpfel große Hand voll Walnüsse 1/2 TL Vanille 1 Zitrone 4-5 EL Chiasamen eine Tasse Rohkost- Kakao (Rezept findest Du hier ) Die Mandeln und die Datteln in Wasser einweichen (ca. 4-6 Std.). Einen Apfel schälen, vierteln und in dünne Scheiben schneiden. Eine Zitrone auspressen und die Apfelscheiben mit der Zitrone mischen und darin ziehen lassen (Äpfel werden dann nicht bräunlich). Die Zitronenschale abreiben (unbedingt auf Bioqualität achten!). Nehme die Chiasamen und rühre sie in den Rohkostkakao. Lasse sie darin quellen, bis es ein leckerer Chiapudding ist. Lege 5-6 Datteln zur Seite, …