Alle Artikel mit dem Schlagwort: Käse

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Gereifter Mandel- Bärlauch Käse

Ich liebe einfach den roh-veganen Käse. Er ist so unglaublich vielfältig, da man ihn aus nahezu allen Nussorten herstellen kann und durch den Einsatz der unterschiedlichsten Gewürze schmeckt er jedes Mal wieder anders. Auch liebe ich das er so unglaublich leicht her zu stellen ist. Ich habe hier schon einige Käserezepte zum Besten gegeben und die meisten waren immer aus Cashewnüssen. Heute möchte ich Dir aber einen Mandelkäse vorstellen. Er ist im Geschmack etwas kräftiger wie der Cashewkäse und von der Konsistenz etwas fester. Ich habe ihn mit Bärlauch verfeinert, den ich diese Saison gesammelt, getrocknet und pulverisiert habe. Du brauchst: 200g Mandeln ca. 100ml Wasser Probiotikum ca. 1 EL getrockneten Bärlauch etwas Meersalz zum abschmecken Die Mandeln ca. 24 Stunden in Wasser einweichen. Dabei nach der Hälfte der Zeit das Wasser wechseln. Nach dieser Zeit das Wasser abgießen und die Mandeln von der braunen Mandelhaut entfernen. Dies geht nach dieser langen Einweichzeit super und sehr schnell. Nun gebe die Mandeln zusammen mit ca. 100ml Wasser in einen Mixer und mixe das Ganze so lange …

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Walnuss Frischkäse mit Pastinake

Was ist drin im Käse, das so viele nicht darauf verzichten können? „Auf Fleisch zu verzichten ist gar nicht schwer“, höre ich von vielen. „Aber auf Käse“? Ich kenne sogar eine ältere Dame, die hat so schwere Arthrose mit ständigen Schmerzen, das ihr Arzt gesagt hat:“sie müssen auf Milchprodukte verzichten. Auch auf Käse!“ „Auch auf Käse?“, fragte sie entsetzt. „Niemals! Das schaffe ich nicht!“ Und sie hat es nicht geschafft. Bis heute nicht, trotz starker Schmerzen. Auch gibt es Veganer, die nach einiger Zeit der veganen Ernährung wieder anfangen Käse zu essen. Milch, Joghurt, Quark! Alles kein Problem: aber Käse……!!! Also was ist drin? Was erzeugt diese scheinbare Abhängigkeit? Hier ist die Auflösung: Käse macht wirklich süchtig!!! Denn Käse besteht aus Milch und diese hat einen hohen Gehalt an Casein, dem Milchprotein was zu Käse weiterverarbeitet wird und somit nicht in die Molke gelangt. Aus diesem Casein entstehen während des Verdauungsprozesses Casomorphine. Und das hat seinen guten Grund: Denn diese sorgen dafür das sich das Kalb an die Mutter bindet. Zudem beruhigen sie das Kalb …

P1000360

Wildkräuter- Käsebällchen

Mit dem Käse das ist echt so ne Sache! Ich bin total anfällig für Käse und da mein ältester Sohn ihn gerne isst, liegt er auch häufig bei uns im Kühlschrank. Ich muss mich da richtig zurückhalten um nicht zuzuschlagen. Ich weiß nicht was mich am Käse reizt, warum er mir so gut schmeckt und warum es phasenweise richtig schwierig ist darauf zu verzichten. Ich weiß aber das es für mich sehr wichtig ist darauf zu verzichten, denn würde ich nachgeben und den Käse essen (es wäre Goudakäse) würde ich am Folgetag ein starkes Jucken an den Ellebögen bekommen, d.h. der Beginn meiner Neurodermitis, die ich insbesondere durch Milchprodukte bekomme. Das ist das Gute, wenn man sich so gesund ernährt. Man reagiert unmittelbar und sehr sensibel auf schlechte Nahrungsmittel und meidet sie alleine schon aus diesem Grund, egal wie sehr man Lust darauf hätte. Umso wichtiger ist es für mich das ich einen roh-veganen Käse zur Verfügung habe. Denn dann vermisse ich auch nicht den Kuhmilchkäse. Meinen roh-veganen Käse mache ich immer aus Cashewnüssen und …

DSCF8459

Roh-veganer Käse (auf Cashewnussbasis)

Ich habe immer sehr gerne Käse gegessen. Als ich vor über 20 Jahren Vegetarier wurde fiel es mir nicht schwer auf Fleisch zu verzichten. Als ich mich dann aber dazu entschloss Veganerin zu werden hatte ich zuerst große Schwierigkeiten auf Käse zu verzichten. Milch mochte ich nie, aber Käse….! Ich liebte z.B. Schwarzbrot mit Camenbert, so ein richtig fetter Camenbert! Käse auf Sojabasis war für mich keine Alternative, da er zum Teil sehr stark verarbeitet ist, und als ich dann Roh-Veganerin wurde fiel dieser Käse ja sowieso weg. Seit langem suchte ich daher nach einem Rezept für roh-veganen Käse und habe auch einige gefunden, die sehr lecker aussahen. Ich habe mich nur bisher nie ran getraut weil es mir immer recht aufwendig erschien und ich befürchtete das die Fermentation nicht so richtig klappt, so das mir nach tagelangem Reifungsprozess der Käse vielleicht gar nicht schmeckt und ich die guten, teuren Zutaten umsonst gekauft habe. In dem neuen Buch von Boris Lauser „Go raw be alive“ habe ich dann endlich ein Rezept gefunden welches mir leicht …