Alle Artikel mit dem Schlagwort: dörren

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Gedörrte Mandeln (gesunde Alternative zu gebrannten Mandeln)

Letzte Woche haben die Weihnachtsmärkte eröffnet. Ich war nie wirklich ein Freund von diesen, aber seitdem ich Kinder habe und dazu auch noch in Lübeck wohne, komme ich nicht drum herum auch dort hin zu gehen. Und der Lübecker Mittelaltermarkt mit seiner schönen Altstadtkulisse ist ein schöner Weihnachtsmarkt, das gebe ich ja zu. Jedoch ist es mir auch hier wichtig nicht einfach zu konsumieren, sondern auch dort die angebotene Ware zu hinterfragen. Und da fällt es mir doch auf das gerade auf Weihnachtsmärkten wenig fair gehandelte Produkte angeboten werden: von Schokolade aus Kinderarbeit bis zu Kleidung aus Bangladesh ist alles dabei. Und gerade hier werden viele Weihnachtsgeschenke gekauft. Auch ist mitunter die Rolle als Mutter nicht immer die einfachste, die den Kindern möglichst liebevoll und pädagogisch wertvoll erklären muss, das diese keine zu stark zuckerhaltigen Süßigkeiten bekommen. Es wird wahrscheinlich in keiner Jahreszeit so viel Zucker gegessen wie in der Weihnachtszeit. Und jedes Jahr klagen Erzieher und Lehrer darüber das die Kinder in dieser Zeit besonders hyperaktiv und unaufmerksam sind. Klar! Zucker ist ein reines …

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Grünkohlchips

Hätte mir früher jemand gesagt:“ Es wird mal eine Zeit in Deinem Leben geben, an dem Du jeden Tag Grünkohl essen wirst und Du voller Freude auf die nächste Saison wartest“. Ich hätte gedacht, „was für ein Spinner!“ Das waren die Zeiten, an denen meine Oma den Grünkohl noch zubereitete und ihn stets superweich kochte und dann noch Speck darin hatte. Es schmeckte so ekelhaft das ich ihn gar nicht essen mochte. Und so kam es das ich mit diesem grünen Gemüse nur einen rießen Schwabbelberg mit Fleisch assoziierte, so das ich mich jahrelang davon fern hielt. Aber als Rohköstler begegnet er Dir wieder: ob Du´s willst oder nicht! Grünkohl ist eine Spezialität in der Rohkostküche und Grünkohlchips gibt es sogar ganzjährig im Onlineshop zu kaufen. Die Seiten in Rohkostbüchern, auf denen Grünkohlrezepte waren, habe ich immer schnell umgeblättert. Nein, nicht mit mir! Esst doch euren Grünkohl selbst! Aber die Neugier siegte. Von allen Ecken hieß es ab Oktober nur noch Grünkohl, Grünkohl, Grünkohl!!! Und so sah ich mich selbst an einem verregneten Novembertag vor …

p1000491

Rote Beete- Buchweizenbrot

Hier ein ganz einfaches, sehr schmackhaftes Brot aus nur 3 regionalen Zutaten. Du kannst es als Brot mit einem Aufstrich essen oder einfach wie ein Cracker zum Knabbern- beides sehr lecker und sättigend! Du benötigst für dieses Rezept eine Reibe sowie einen Dörrer Zutaten: 150g gekeimten Buchweizen 1-2 Rote Beete, je nach Größe 100g Gold Leinsamen mit etwas Meersalz abschmecken   Buchweizen läßt sich ganz einfach und schnell keimen. Einfach den Buchweizen für ca. 3-4 Stunden in Wasser einweichen, abgießen und dann mit klarem Wasser spülen. In ein Sprossenglas- oder Turm geben und ca. 1-2 Tage keimen lassen, dabei 1x täglich spülen. Buchweizen keimt relativ schnell. Du wirst bereits nach nur einem Tag die ersten Keimlinge sehen. Gut ist er wenn die Keimlinge ca. halb so groß sind wie das Korn. Den Leinsamen ebenfalls für ca. eine Stunde in Wasser einweichen. Rote Beete schälen und raspeln. Alle drei Zutaten in eine Schüssel geben und verrühren, bis sich alles gleichmäßig verteilt hat. Anschließend mit dem Meersalz abschmecken, dabei jedoch bedenken das durch den Dörrvorgang das Brot …

DSCF9990

Rote Beete-Möhren Knäckebrot mit Wildkräuter- Guacamole

Ich habe immer so Phasen wo ich eine bestimmte Sorte Rohkostbrot bevorzuge. Ich könnte diese Sorte dann täglich essen und sorge sofort wieder für Nachschub, wenn sie aufgebraucht ist. Und dieses Brot gehört zu meinen derzeitigen Favoriten. Erstens weil es aus sehr wenigen, einfachen und regionalen Zutaten besteht, zweitens weil es genau wegen dieser wenigen, regionalen Zutaten sehr gut verträglich ist, d.h. selbst wenn Du eine sensible Verdauung hast wird Dir dieses Brot keine Schwierigkeiten bereiten, und drittens weil es einfach unschlagbar lecker ist. Du kannst es einfach pur wie ein Cräcker knabbern, zusammen mit einem grünen Salat oder mit einer leckeren Wildkräuter Guacamole. Der Gundermann als Wildpflanze eignet sich hervorragend für dieses Rezept, da er sehr würzig ist. Wenn Du aber kein Gundermann zur Hand hast kannst Du ihn beim Brot einfach weg lassen (schmeckt trotzdem hervorragend) und bei der Guacamole einfach ein paar frische Küchenkräuter wie z.B. Schnittlauch, Petersilie oder Kerbel hinzu geben. Für dieses Rezept benötigst Du einen Dörrer sowie eine Gemüseraspel Hier das Rezept für ein Dörrblech Knäckebrot 2 kleine Knollen …

DSCF9477

Paprika- Wildkräuter Pizza

Wenn Du nun schon von Anfang an bei meiner Wildkräuter-Aktion dabei warst und diese fleißig gesammelt und gegessen hast, wirst Du vielleicht schon die ersten Veränderungen bei Dir bemerken. Vielleicht fühlst Du Dich wacher und fitter wie sonst? Vielleicht fühlst Du auch eine geistige Klarheit? Vielleicht spürst Du Deine Emotionen deutlicher wie vorher? Vielleicht hast Du aber auch an Gewicht verloren, befindest Dich auf der Zielgeraden Richtung Wunschgewicht oder konntest gar langjährige Krankheiten heilen? All das ist möglich wenn wir uns mehr und mehr den Wildkräutern zuwenden und es schaffen wie auch immer sie in unseren täglichen Speiseplan zu integrieren. Das ist häufig nicht so einfach, denn Wildkräuter sind am effektivsten wenn sie frisch geerntet worden sind. Je frischer, desto besser!!! Wenn Du aber um 8.00h morgens bereits im Büro sitzen musst oder als alleinerziehende Mama bis 9.00h Deine Kinder im Kindergarten und Schule haben musst, gestaltet sich das Ganze nicht so einfach. Denn wer hat schon Lust eine Stunde früher auf zu stehen und einen Streifzug durch die Wälder zu machen??? Wahrscheinlich die Wenigsten! …

DSCF9361

Wildkräuterfrikadellen mit Mandel-Bärlauchcreme

Und? warst Du schon auf der Suche nach der Knoblauchsrauke und bist fündig geworden? Ist gar nicht so schwer, oder? Ich habe ein paar Meter von unserem Haus entfernt einen recht großen Platz, der voller Knoblauchsrauke ist. Dieser Platz hat nur einen Nachteil: er wird sehr gerne von Hunden besucht!!! So muss ich dann all die gut aussehenden Kräuter stehen lassen und mich weiter auf die Suche machen. In dem Wald in unserer Nähe sind täglich recht viele Hunde und ich kann nicht abschätzen wie weit sie in den Wald hinein laufen, um ihr „Geschäft“ zu machen. Das ist dann manchmal recht nervig, wenn überall zu sehen ist das Hunde da waren. Trotzdem! Dabei bleiben! Es lohnt sich! Hast Du einmal einen guten Sammelplatz für eine bestimmte Wildpflanze gefunden merke sie Dir auch für das nächste Jahr. Für die Knoblauchsrauke für dieses Rezept habe ich eine akrobatische Kletterleistung hinlegen müssen, da sie im Tal an einem Bachlauf zu sehen war, dieser aber sehr schwer zugänglich war. Aber nichts ist unmöglich! Meine Jungs standen oben und …

DSCF9002

„Schocko- Crossies“ (süße Grünkohlchips)

Nun sind wir wieder von den Kanaren zurück. Das Einzige was ich dort so wirklich an Essen vermisst habe war den Grünkohl. Ja wirklich, das stimmt! Den habe ich nämlich diese Saison erst so richtig für mich entdeckt und fast täglich gegessen, ob als Salat oder als herzhafte Chips. Auf La Palma gab es keinen  Grünkohl. So war es nahe liegend das ich recht schnell nach  unserer Ankunft in den Bioladen ging und hoffte noch einen Kilosack zu bekommen, bevor die Hauptsaison vorbei ist und er nachher teurer ist. Kilosäcke habe ich leider nicht bekommen, aber einzeln einlesen konnte ich ihn mir noch. Eigentlich wollte ich wieder diese leckeren herzhaften Chips zum Knabbern machen, doch ich dachte immer nur das Gleiche machen ist ja auch langweilig. Da ich schon mal gehört hatte das man sie auch süß zubereiten kann, probierte ich es einfach mal aus und das Ergebnis kann sich echt schmecken lassen. Wenn ich nicht wüßte das es Grünkohl ist würde ich denken es seien kleine, zarte Schokoladen- Knusperstückchen. Echt unglaublich vom Geschmack und …

DSCF8364

Mandel- Hanfsamenbrot

Brot gehört zu meiner täglichen Rohkosternährung dazu. Ich habe schon viele verschiedene Brotsorten ausprobiert, da ich immer mal eine Abwechslung brauche. Meine bisherigen Lieblingsbrote waren die Rote Beete Kräcker und das Brokoli Möhren Knäckebrot. Nun habe ich ein weiteres, was es durchaus schaffen könnte auch zu meinen Lieblingsbroten zu werden. Das Besondere an diesem Brot ist das es so schön geschmacksneutral ist, d.h. es schmeckt köstlich pur zu Salaten, mit herzhaftem Aufstrich als auch mit süßem Aufstrich. Für dieses Rezept benötigst Du einen Dörrer (oder die Backofenmethode), sowie einen Mixer Hier das Rezept für ca. 2 Dörrbleche (je nach Größe) 150g Mandeln 50g Goldleinsamen ganz 50g Goldleinsamen geschrotet 50g Kürbiskerne 30g geschälte Hanfsamen 20g Chiasamen 1/2 TL Kümmel 1/2 TL Curcuma Meersalz nach Geschmack eine Prise Anis Die Mandeln mindestens 12 Stunden einweichen lassen (ich habe sie 24 Stunden eingeweicht). Nach dieser Zeit einfach alle Zutaten (außer den ganzen Leinsamen) in den Mixer und bis zur gewünschten Konsistenz mixen. Zum Schluß den restlichen Leinsamen unterheben. Nun den Teig gleichmäßig dünn (ca. 5mm) auf die 2 …

DSCF8351

Apfel- Buchweizen Röllchen

Es gibt wieder Äpfel! Wochen habe ich darauf gewartet regionale, wilde Äpfel zu ernten. Nun sind sie da und das in Mengen. Der Waldkindergarten meines Jüngsten hat uns eine riesen Tüte frisch geerntete Äpfel geschenkt und darauf hingewiesen das wir den anderen Baum auch noch abernten dürfen, was wir natürlich machen werden! Die Äpfel sehen nicht so schön aus wie aus dem Biomarkt, dafür schmecken sie aber absolut köstlich!!! Mein Großer ist Sommer wie Winter täglich mindestens 3 Äpfel und für ihn ist diese Jahreszeit eine paradisische Jahreszeit. Leider haben wir keine großen Lagermöglichkeiten für die Äpfel, so das sie alle schnell aufgebraucht werden müssen. Nun ja! Auch nicht so schwer. Ideen haben wir zumindest genug. Mein Jüngster möchte Apfelkuchen machen, letztes Wochenende haben wir damit verbracht Apfelchips zu dörren und gestern haben wir diese Röllchen gemacht, die bei meinen Söhnen wie auch bei mir tierisch gut ankommen. Du brauchst für dieses Rezept einen Mixer, ein Keimglas sowie einen Dörrer. Zutaten für 3 Röllchen, d.h. ein Dörrblech voll Apfelleder: 5 mittelgroße Äpfel (die etwas sauren …

DSCF8309

Zucchini- Wurzelbrot

Bei uns im Norden sagt man zu Möhren Wurzeln. Das muß man auch erst mal wissen! Als ich vor vielen Jahren aus dem Hessenland nach Hamburg gezogen bin, wunderte es mich ein wenig das so viele Menschen immerzu von Wurzeln sprachen. Ich wunderte mich das in Hamburg so viele Wurzeln gegessen werden und fragte mich gleichzeitig was für Wurzeln die Hamburger denn wohl so essen mögen. Nun ja… Jetzt weiß ich es!!! Für mich sind es aber irgendwie Möhren geblieben. Aber da ich jetzt schon so viele Jahre hier lebe und mich auch sehr wohl hier fühle habe ich dem folgendem Brot einfach einen nordischen Namen gegeben. Ein leckeres Brot aus wenigen, regionalen Zutaten. Es schmeckt so neutral das Du herzhafte sowohl süße Aufstriche darauf essen kannst. Lange Rede, kurzer Sinn: Hier isses!!! Für dieses Rezept benötigtst Du ein Keinglas/turm oder sonstiges zum Ankeimen von Saaten, einen Mixer und einen Dörrer (oder ganz viel warme Sonne)  Für 2 Dörrbleche Brot brauchst Du: eine große Zucchini 6 Wurzeln/Möhren 8 EL gekeimte Sonnenblumenkerne 3 EL geschroteten Leinsamen …