Hauptgericht, Wildkräuter- Rezepte
Kommentare 2

Steckrüben- Granatapfelsalat

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Eigentlich liebe ich den März.
Nicht nur das Noah, mein Sohn in diesem Monat Geburtstag hat. Nein! Es ist auch so ein kraftvoller  Monat. Der Winter neigt sich dem Ende zu und der Frühling kommt.
Die Tage sind nun schon deutlich länger.
Alles erweckt zum Leben und erneuert sich.
Die ersten Wildkräuter zeigen sich, was für mich immer besonders schön ist.
Aber nicht nur für die Natur, sondern auch für uns Menschen ist der kommende Frühling eine gute Gelegenheit Altes hinter sich zu lassen und Neues in sich auf zu nehmen.
Manchmal braucht es etwas Mut die eigene Komfortzone zu verlassen und sich auf etwas Neues, noch Unbekanntes einzulassen.
Und dann ist es gut, wenn da die Natur mit ihrer Schönheit ist, die uns Kraft gibt.
Die Sonne, die uns nun immer mehr und mehr wärmt und uns Energie gibt.
Mit dieser Kraft fällt es uns leichter einzelne, kleine Schritte zu gehen.
Ja, jetzt ist genau der richtige Zeitpunkt die eigene Komfortzone zu verlassen und die Lebendigkeit zuzulassen.

Der folgende Salat ist eigentlich ein klassischer Wintersalat. Und da es ja eigentlich noch Winter ist, der Frühling sich aber an manchen Tagen durchaus mal zeigt bei uns im Norden und die Wildkräuter sprießen läßt, habe ich diesem Salat noch eine Hand voll frischen, jungen Giersch hinzu gefügt.
Dieser Salat schmeckt auch ohne Wildkräuter absolut lecker, aber diese geben ihm noch mal das gewisse Etwas. Wenn Du Dich also mit Wildkräutern auskennst und den Giersch kennst sammel Dir ein paar Pflänzchen an einer schönen, sauberen Stelle.
Wenn Du den Giersch noch nicht kennst, dann möchte ich Dir meinen Bericht vom letzten Jahr ans Herz legen.
In diesem Bericht schreibe ich viel über diese Wunderpflanz, erkläre wofür er in der Heilkunde verwendet wird und gebe Dir außerdem Tipps für Deinen grünen Wildkräutersmoothie!    
Wenn Du Dich zudem noch fragst wofür es denn eigentlich so wichtig sein sollte ein paar Wildkräuter zu kennen empfehle ich Dir zum Start der Wildkräutersaison meinen Bericht über die 5 Gründe, warum es wichtig ist sich mit Wildkräutern aus zu kennen.

Aber nun wieder zurück zu Salat:

Hier das Rezept für 2 Personen:

  • 350g Steckrüben
  • 2 Äpfel
  • 1 Granatapfel
  • ca. 10 Walnüsse
  • eine Hand voll frischen Giersch (optional)

Dressing aus:

  • 2 EL Leinsamenöl (oder anderes Rohkostöl nach Wahl)
  • 2 TL Mandelmuß
  • Saft einer halben Zitrone
  • ca.1 TL Kräutersalz
  • 1/2 TL Garam Masala

Die Steckrübe schälen und fein reiben. Die Äpfel mit Schale ebenfalls fein reiben. Den Granatapfel vierteln und die Kerne mit dem Stil eines Teelöffels heraus nehmen. Wenn Du dies in einer Schüssel mit Wasser machst, so das Du die Kerne im Wasser heraus nimmst, vermeidest Du das der Saft spritzt. Die Walnüsse fein hacken. Nun alles in einer Schüssel miteinander vermengen.
Das Dressing aus den oben genannten Zutaten herstellen und den Salat damit abschmecken.
Den Giersch, wenn Du dann welchen hast, ebenfalls fein hacken und ganz zum Schluß unter den Salat heben.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Schmeckt einfach nur granatenmäßig gut!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Hast Du Fragen? Dann kannst Du mir gerne einen Kommentar hinterlassen.
Besuch doch auch mal meine Facebook– Seite, um Tipps, Inspirationen rund um das Thema Rohkost und alternatives Leben zu bekommen.
Und wenn Du meine Newsletter möchtest dann kannst Du hier auf dem Blog einfach Deine Emailadresse eintragen und schon geht`s los….!
Ich freue mich auf Dich…

2 Kommentare

    • Diana sagt

      Das stimmt. Irgendwie isst man viel zu oft nur grüne Salate und sie sind ja zu dieser Jahreszeit leider viel zu kraftlos.
      Wünsch Dir viel Spaß bei der Zubereitung…
      LG Diana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.