Kuchen und Torten
Kommentare 1

Schokoladen- Mango Torte

DSCF9546

Unser 4 jähriger Sohn Liam brachte mir am Mittwoch ein Geschenk mit, welches er im Kindergarten für mich gemacht hatte. Dieses Geschenk sollte zu Muttertag sein. Er war so aufgeregt  das er mir sofort verriet das eine Seife darin war. Ich meinte das es ja trotzdem noch eine Überraschung für mich sei, da ich ja nicht wisse wie die Seife aussieht. Am Nachmittag legte er mir dann das Geschenk nochmals auf meinen Schoß und sagte ich solle es doch jetzt aufmachen, dann wisse ich wie die Seife aussieht. Irgendwie klappt das noch nicht mit 4-jährigen und einem Geheimnis!
Wir machten dann auf jeden Fall das Geschenk zusammen auf, denn irgendwie ist ja jeden Tag Muttertag, oder? Er war so stolz als er mein freudiges Gesicht sah. Das war so unglaublich süß! Auf jeden Fall war an dem Geschenk ein Anhänger auf dem stand folgendes drauf:

Wir wären nie gewaschen
und meistens nicht gekämmt,
die Strümpfe hätten Löcher,
und schmutzig wär das Hemd,
wir äßen Fisch mit Honig
und Blumenkohl mit Zimt,
wenn Du nicht täglich sorgtest,
das alles klappt und stimmt.
Wir hätten nasse Füße,
und Zähne schwarz wie Ruß
und bis zu beiden Ohren
die Haut voll Pflaumenmus.
Wir könnten auch nicht schlafen,
wenn Du nicht noch mal kämst
und uns, bevor wie träumen,
in Deine Arme nämst.
Und trotzdem! Sind wir alle
auch manchmal eine Last:
was wärst Du ohne Kinder!
Sei froh, das Du uns hast!

Das stimmt! Was wären wir ohne unsere Kinder! Da stehen wir doch gerne mitten in der Nacht auf, um Wasser zu holen, Ängste zu verjagen, Schmerzen zu lindern und eingenässte Schlafanzugshosen zu wechseln.
Jede Mutter versucht ihr Bestes zu geben, jedoch denken viele von ihnen zu wenig an sich selbst. Besonders wenn die Kinder noch klein sind werden die eigenen Bedürfnise stets hinten an gestellt. Dabei wäre es so wichtig auch mal wieder an sich selbst zu denken.
Einen Nachmittag ganz in Ruhe mit einem schönen Stück Torte. Wär das nicht schön?

Diese Torte ist für alle Mütter. Nur so und als Erinnerung das ihr auch noch wichtig seid.
Alles Liebe zu Muttertag!

DSCF9541

Zutaten für eine kleine Springform (Durchmesser 16cm):

Für den Boden:

  • 80g Buchweizenkeime (zurükgetrocknet)
  • 100g Erdmandeln
  • 12 Datteln
  • 5-7 Kakaobohnen
  • etwas Kokosblütenzucker oder Erdmandelmehl zum Bestreuen der Tortenplatte

Für die Mangocreme:

  • 1 vollreife Mango
  • 100g Cashewkerne
  • 2 EL Agavendicksaft
  • 50g Kokosöl

Für die Schokoladencreme:

  • 2 vollreife Bananen
  • 2 EL  rohes Mandelmus
  • 2 EL Agavendicksaft
  • 3 EL rohes Kakaopulver
  • 50g Kakaobutter

Die Erdmandeln über Nacht in Wasser einweichen. Die Datteln 2-3 Stunden vorher einweichen. Die Kakaobohnen fein hacken.
Erdmandeln, Datteln und Buchweizenkeime in den Mixer geben und auf niedriger Geschwindigkeit mixen, bis eine klebrige, aber grobkörnige Konsistenz entstanden ist. Die gehackten Kakaobohnen unterkneten
Den Springformrand (NUR den Rand) mittig auf eine Tortenplatte geben (diese mit etwas Kokosblütenzucker bestreuen, damit der Teig nicht anhängt).
Nun den fertigen Teig gleichmäßig mit den Händen hineindrücken.

Für die Mangocreme die Cashewkerne ca. 3 Stunden in Wasser einweichen, bis sie schön weich sind. Das Kokosöl schonend erwärmen (siehe Tipp), Mango schälen und in grobe Stücke schneiden.
Anschließend alle Zutaten (außer das Kokosöl) im Mixer auf höchster Geschwindigkeit mixen, bis eine feine Creme entstanden ist. Zum Schluß wird das Kokosöl hinzu gegeben und nochmals kurz durchgemixt (der Mixer erreicht auf höchster Geschwindigkeit sehr schnell Temperaturen über 42°C, so das das kostbare Öl auch hier zerstört werden würde. Deswegen immer zum Schluß zugeben!).
Die Creme auf den Boden geben und glatt streichen.
Nun die Schokoladencreme genauso vorbereiten. Alle Zutaten, außer die Kakaobutter auf höchster Geschwindigkeit mixen, zum Schluß die Kakaobutter hinzu.
Die Schokoladencreme auf die Mangocreme geben und ebenfalls glatt streichen.
Nach Belieben mit essbaren Blüten verzieren und für ca. 2-3 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Mein Tipp: Ich schmelze die Kakaobutter wie auch das Kokosöl im Dörrer. Beim schonendem Erwärmen im Wasserbad werden sehr schnell Temperaturen bis 60°C erreicht. Da Öle wie auch die Kakaobutter in Rohkostqualität teurer sind wie andere Öle, ist es wichtig darauf zu achten, das sie nicht überhitzen. Sonst hast Du Dein Geld umsonst ausgegeben. Das Schmelzen im Dörrer braucht sehr lange. Ich benötige z.B. für 100g Kakaobutter 2-3 Stunden. Aus ökonomischen Gründen verbinde ich dies z.B. mit dem Dörren eines Brotes. Wenn Du von Anfang an aber weist das Dir das zu zeitaufwendig ist brauchst Du beim Kauf auch nicht auf Rohkosqualität zu achten. Dann sparst Du Geld!

DSCF9546

Diese Torte schmeckt wirklich phantastisch! Schön fruchtig und leicht. Du wirst sie bestimmt lieben!
Ich wünsche Dir einen guten Apetitt und einen schönen Muttertag!
Besuch mich gerne auch auf meiner Facebook Seite
Ich freue mich!

1 Kommentare

  1. Sabine Röder sagt

    Schönes Rezept 🙂 Habe es etwas abgewandelt und keinen Agavensirup hinzugefügt – reife Früchte haben ja schon etlich Zucker 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.