für Kinder, Kuchen und Torten, meine besonderen Empfehlungen
Kommentare 4

Rohe Erdbeertorten

DSCF7777

Wir lieben es wenn im Sommer die ersten regionalen Erdbeeren reif sind. Auch hat es etwas Schönes, wenn an jeder zweiten Ecke diese kleinen, roten Erdbeerhäuschen stehen, auch wenn diese leider nicht bio sind. Meine Jungs wollen jedes Mal das ich eine Schachtel mit nehme, und meistens mache ich es auch, da ich genauso verrückt nach frischen Erdbeeren bin wie sie.
Heute war so ein wunderschöner, sonnig warmer Tag, das meine Jungs den Kindergarten geschwänzt haben und wir schon ganz früh auf`s Erdbeerfeld gefahren sind, um uns selbst welche zu pflücken. Der Vorteil dort ist, das die Kinder beim Pflücken so viele essen können wie sie wollen. Meine Jungs haben das sehr ernst genommen. Sie haben sehr viele Erdbeeren gepflückt, aber nur ganz wenige davon sind in unserem Körbchen gelandet. Eine Frau, die neben uns pflückte sah uns schmunzelnd zu und meinte: eigentlich müßten Kinder vor dem Pflücken und danach gewogen werden. Bei meinen hätte sich das zumindest für den Feldbetreiber richtig gelohnt.

Zu Hause angekommen zauberten wir diese wunderbaren Erdbeertorten, dessen Rezept ich gerne an euch weiter geben möchte. Der Teig ist für beide Torten identisch, jedoch sind sie beide optisch und geschmaklich unterschiedlich.

Zutaten für beide Teige (ich habe je eine kleine Springform benutzt, Durchmesser 16cm):

  • 50g Mandeln
  • 50g Walnüsse
  • kleine Hand voll Kokosflocken
  • 2 TL Kokosblütenzucker oder Erdmandelmehl
  • 80g Datteln
  • 20g Feigen
  • 1 EL rohen Kakao
  • Saft einer halben Zitrone
  • Abrieb dieser Zitronenschale (unbedingt auf Bioqualität achten)

Weiche die Nüsse über Nacht ein und gieße das Einweichwasser ab. Die Trockenfrüchte weiche ebenfalls ein. Hier reichen allerdings ca. 2-3 Stunden.
Nun mixe alle Zutaten außer den Kokosblütenzucker und die Kokosflocken so lange, bis eine klebrige, aber noch körnige Konsistenz  entsteht.

Nun nehme eine kleine Tortenplatte oder einen großen Teller, streue diesen mit dem Kokosblütenzucker aus (dann bleibt der Teig nicht am Boden haften) und gebe darauf mittig den Rand der Springform. Ich mache das so, weil ich dann später den Kuchen nicht mehr mit viel Mühe vom Springformboden abheben muss, d.h. ich benutze den Springformboden überhaupt nicht, sondern bereite den Kuchen dort, worauf er anschließend auch serviert wird. Schließe nun den Rand und drücke nun den Teig gleichmäßig hinein. Anschließend streue die Kokosflocken gleichmäßig über den Teig.

Nun die Zutaten für die Erdbeertorte Nr.1:

  • ca. 100g Erdbeeren
  • 1-2 EL Kokosblütenzucker (je nach Geschmack)
  • 1,5 EL Flohsamenschalen

Lege eine Hand voll Erdbeeren zur Seite, den Rest halbiere und verteile ihn gleichmäßig auf dem Boden. Fange dabei am besten mit dem äußeren Rand an.
Die zur Seite gelegten Erdbeeren mixe zusammen mit dem Kokosblütenzucker und den Flohsamenschalen und gebe sie über die Erdbeeren (sozusagen als Guß).
Nach einer kurzen Zeit ist der Guß schon so fest das Du den Springformrand öffnen kannst und den Kuchen essen kannst.

DSCF7600

Nun die Zutaten für die Erdbeertorte Nr.2:

  • 80g Kokosöl
  • 100g Cashewkerne
  • Saft von einer Zitrone
  • 50g Agavendicksaft
  • 100g Erdbeeren

DSCF7777

Die Cashewkerne über Nacht einweichen (oder zumindest einige Stunden vorher), das Kokosöl schonend im Wasserbad erwärmen. Ich nehme dafür eine kleine Schüssel, fülle diese mit heißem Leitungswasser und gebe in die Schüssel eine Schale mit dem Kokosöl. Dies mache ich zu Anfang, denn das Kokosöl braucht ca. 5 Minuten bis es vollständig geschmolzen ist.
Lege wieder ein paar möglichst kleine Erdbeeren für die Deko zur Seite. Anschließend die restlichen Zutaten in den Mixer geben und auf höchster Geschwindigkeit ca. 1-2 Minuten mixen. Diese Creme dann auf den wie oben beschriebenen vorbereiteten Teig gleichmäßig auftragen, mit den restlichen Erdbeeren dekorieren und das Ganze dann für ca. 1-2 Stunden in den Kühlschrank stellen, damit das Kokosöl wieder fest werden kann. Dadurch hält alles sehr gut zusammen.

DSCF7790

So muß ein Sommer sein!!!

Über einen Besuch auf meiner Facebook Seite würde ich mich sehr freuen

4 Kommentare

  1. Sabine sagt

    Hallo Diana, die Nr. 1 habe ich gestern zubereitet und quasi im Löffelumdrehen war sie aufgegessen.
    Mir gefallen vor allem die „einfachen“ Rezepte, die ohne allzu lange Vorbereitung und mit überschaubaren Zutaten funktionieren. Im Alltag sind es ohnehin fast nur diese, die ich öfter zubereite. Erdbeertorte Nr. 1 wird von nun an dazugehören, immer wieder zur Erdbeerzeit. Und Nr.2 kommt nächstes WE dran. Ich freu mich schon drauf -meine Mitesser wissen noch nichts von ihrem Glück ;-)) Danke!!

    • Hallo Sabine,
      Das freut mich das sie Dir so gut geschmeckt hat. Ich mag auch eher die einfachen Rezepte, die man im Alltag mal so eben nebenbei machen kann…. Die zweite Torte geht auch recht schnell.
      LG Diana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.