Hauptgericht
Schreibe einen Kommentar

Marinierte Champignons mit Kresse-Tomatensalat

DSCF8167

Inzwischen liebe ich rohe Champignons!
Früher habe ich immer beim Braten eins bis zwei Champignons neben bei genascht, das war`s aber dann auch schon mit den rohen Pilzen. Inzwischen esse ich sie regelmäßig als Salatzutat oder Champignonsalat oder wie hier ganz einfach mariniert. Diese Marinade ist der Hammer! Ich könnte die Pilze schon alle wegputzen wenn die Marinade frisch darüber gegeben wird.
Aber noch besser schmecken sie wenn sie 2 Stunden mariniert worden sind, am besten schmecken sie nach 2 Tagen.

Besorge Dir 400g frische Champignons und probiere doch mal eine Marinade aus folgenden Zutaten:

  • 125ml Rohkost Olivenöl
  • 80ml Weißweinessig
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 Hand voll frischen Petersilie
  • etwas frischen Schnittlauch
  • ca. 10 Blätter frischen Basilikum
  • eine halbe Chilischote
  • 1 TL Agavendicksaft
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

Am schönsten ist es wenn Du sehr kleine Champignons bekommst. Wasche sie und tupfe sie mit einem Tuch trocken. Die etwas größeren einfach halbieren oder vierteln.
Nun einfach die Zutaten für die Marinade in einen Mixer und schön cremig mixen, evtl. die Kräuter vorher etwas klein schneiden.
Die trockenen Pilze in eine Schüssel geben und die Marinade darüber. Dann alles schön vermengen und abgedeckt im Kühlschrank durchziehen lassen.Wie gesagt mindestens 2 Stunden, aber je länger desto besser,
Nach der „Ziehzeit“ aus dem Kühlschrank nehmen und vor dem Servieren einige Zeit stehen lassen, damit es sich auf Zimmertemperatur erwärmt. Eventuell noch etwas frischem Schnittlauch drüber geben.

Die Kresse ist super einfach fast überall zu ziehen und macht richtig Spaß, da sie so schnell wächst. Ich habe sie in den Garten gesät. Da sie aber ein Lichtkeimer ist kannst Du sie auch im Sprossenturm, auf Watte, in Balkonkästen,ect…wachsen lassen. Sie wächst sehr schnell, so das Du bereits nach 2-3 Tagen Deine erste Kresse ernten kannst. Ich lasse sie allerdings länger wachsen und ernte sie erst nach ca. 2 Wochen, denn dann hat sie eine Salatgröße erreicht. Das geht auch wunderbar in Balkonkästen.
Den Kressesalat habe ich einfach aus 2 Hand frischer Kresse, ein paar Blätter Kopfsalat und 2 Tomaten gemacht. Kresse und Kopfsalat klein gezupft, Tomaten gewürfelt (das Grüne raus geschnitten) und ein Dressing aus Rapsöl, etwas Zitronensaft,frischen Kräutern und eine Prise Meersalz gemacht.

DSCF8167

Probiert es aus, schmeckt wirklich hammer lecker!!!
Für Fragen und Anregungen hinterlasst einen Kommentar hier auf meinem Blog.
Willst Du mich auf meiner Facebook Seite besuchen, geht es hier entlang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.