Aufstriche und Pasten, Fermentiertes, Frühstück
Schreibe einen Kommentar

Macadamia Tomaten Frischkäse

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Als ich ein Kind war habe ich Käse gehasst.
Ich konnte nicht verstehen wie die Erwachsenen sich solch stinkendes Zeugs auf`s Brot machen konnten. Päh!!!
Ich war, glaube ich, 12 oder 13 Jahre alt als mir der erste Frischkäse schmeckte. Damals war es ein Bressot. Ich habe es geliebt ihn auf Schwarzbrot zu essen. Dies war der Zeitpunkt an dem ich den Käse lieben lernte-bis heute!
Es war auch der Käse der mir bei meiner Umstellung von vegetarisch auf vegan große Schwierigkeiten bereitete. Käse, besonders Gouda, Ziegen-u. Schafkäse und Camenbert waren absolut meins. Auch höre ich oft von anderen Veganern das sie regelmäßig Lust auf Käse haben. Doch die veganen Alternativen sind häufig auf Sojabasis und haben mit dem Geschmack eines echten Käses nicht viel gemeinsam.
Umso froher macht es mich das ich immer mehr und mehr entdecke welch köstliche Käsespezialitäten man aus Nüssen machen kann. Ich bin auf diesem Gebiet bereits seit einiger Zeit am experimentieren und bin begeisstert das man von Frischkäse, zu schnittfestem Käse bis hin zu Parmesan alles roh-vegan aus verschiedenen Nüssen herstellen kann. Und ich finde er bietet eine echte Alternative zum herkömmlichem Käse- das sagen mir zumindest die Leute, denen ich schon mal solch einen Käse geschenkt habe. Und das ist dann ebenso ein Geschenk  für mich: wenn ich eine Person durch mein Käsegeschenk davon abhalten konnte tierischen Käse zu kaufen, denn es steckt so ein unglaubliches Tierleid hinter all den Milchprodukten, von den gesundheitlichen Aspekten mal ganz abgesehen.
Und ich bin überzeugt wenn viele wüßten wie einfach Nusskäse zuzubereiten ist, würde es wahrscheinlich noch mehrere Veganer geben.
Bisher habe ich am meisten mit Cashewnüssen experimentiert, doch jetzt habe ich mich auch mal an Macadamianüsse heran gewagt und bin sowas von begeistert. Er toppt den Cashewkäse noch mal im Geschmack!
Die Macadamianuss ist die Königin unter den Nüssen, da sie sehr teuer ist. Daher ist der Käse, den ich euch hier und heute zeige wahrscheinlich nur etwas für ganz besondere Anlässe.
Aber ihr müßt ihn mal probieren.
Er ist so köstlich!

Hier das Grundrezept für den Macadamiakäse:

  • 100g Macadamianüsse
  • 50g lauwarmes Wasser
  • 1/2 TL oder 2 Kapseln probiotisches Pulver (ich habe Acidophilus & Rhamnosus genommen)

Weiche die Macadamianüsse für ca. 2 Stunden in Wasser ein. Gieße das Einweichwasser ab und mixe sie dann zusammen mit dem lauwarmen Wasser so lange bis eine gleichmäßige Masse entsteht. Gebe dann das Probiotikum hinzu und mixe alles nochmals kurz durch. Wenn Du Kapseln als Probiotikum verwendest öffne diese und nehme nur das Pulver.
Fülle diese Masse in ein Nussmilchbeutel oder gebe sie in ein Mulltuch und knote dieses so zu das die Käsemasse darin sehr fest ist, d.h. das Mulltuch sollte die Masse sehr fest umschließen. Lege den Beutel oder das Tuch in ein Sieb mit einer Schüssel darunter, gebe einen Teller darauf und beschwere diesen mit einem schweren Gegenstand, wie z.B. einen Stein. So wird das überlüssige Wasser aus der Masse heraus gedrückt.
Lasse das Ganze an einem warmen Ort (auf der Heizung- Zimmertemperatur reicht aber auch) 24 Stunden lang fermentieren.
Nach dieser Zeit hole die Käsemasse aus dem Beutel, bzw. Tuch heraus. Der eigentliche Käse ist nämlich nun schon fertig!
Ja, richtig! So schnell geht das!
Er muss jetzt nur noch gewürzt und verfeinert werden.

Diesen Frischkäse habe ich folgendermaßen gewürzt und verfeinert:

  • 3/4- 1 TL Meersalz (je nach Geschmack)
  • 1-2 TL Hefeflocken
  • 2 TL frisch gepressten Zitronensaft
  • 1 Knoblauchzehe
  • 5-6 getrocknete Tomaten

Knoblauchzehe pressen, die getrockneten Tomaten sehr fein schneiden und zusammen mit den restlichen Zutaten unter den Frischkäse geben. Abschmecken und evtl. noch etwas nachwürzen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Bewahre den fertigen Frischkäse am besten im Kühlschrank auf. Er ist sehr lange haltbar, wird aber im Geschmack intensiver, je länger er im Kühlschrank steht.
Ich bin gespannt auf Dein Käseergebnis. Ich bin sicher das er Dir schmecken wird und hoffe das er in Zukunft auch für Dich eine leckere Alternative zu tierischem Käse sein wird.
Hinterlasse mir doch einfach einen Kommentar wie Dir dieser Käse geschmeckt hat.
Auch wenn Du Fragen und Anregungen rund um das Thema Ernährung und Rohkost hast, kannst Du mir gerne einen Kommentar hinterlassen. Ich beantworte jede Frage.
Wenn Du immer auf dem Laufenden bleiben möchtest, in Zukunft per Mail leckere roh-vegane Rezepte, Tipps und Tricks rund um das Thema Rohkost oder Nachhaltigkeit haben möchtest trag Dich doch gerne in meinen E-Mail Newsletter ein- Alles natürlich kostenfrei und unverbindlich…

Viel Spaß beim Ausprobieren und einen schönen Sonntag Dir

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.