für Kinder, Kuchen und Torten
Schreibe einen Kommentar

Kokos-Kirschkuchen

DSCF7964

Nun sind bei uns die Kirschen reif! Wir haben einen großen Kirschbaum mitten im Garten und dieser beglückt uns nun bereits das dritte Mal (so lange wohnen wir nämlich hier) mit seinen prächtigen, zuckersüßen Früchten. Es sind dann so viele, die innerhalb zwei Wochen geerntet werden müssen, da sie sonst zu verwurmt sind.
Was liegt dann nahe als auch welche in einen leckeren Kirschkuchen zu verarbeiten?
Dieser Kuchen hat meiner ganzen Familie sehr gut geschmeckt!!!

Ihr braucht für eine kleine Springform (Durchmesser 16cm)

Für den Teig:

  • 1 frische Birne
  • 4 Datteln
  • 4 getrocknete Pflaumen
  • 50g Cashewnüsse
  • 50g Mandeln
  • 2 TL Carobpulver
  • 1 TL rohen Kakao
  • 2 EL Kokosflocken
  • 2 TL Mandel- Dattelmehl (entsteht als „Abfall“ bei der Herstellung von Nussmilch) oder, wenn nicht vorhanden, Erdmandelmehl nehmen

Für die Creme:

  • 150g frische Kirschen, entkernt
  • 80g Kokosöl
  • 20g Kokosmus
  • 100g Cashewkerne
  • 30g Kokosblütenzucker
  • Saft einer halben Zitrone und deren Abrieb (unbedingt auf Bioqualität achten)
  • ca. 2 EL Kokosflocken als Deko

Die Mandeln über Nacht einweichen, die Cashewkerne ca. 3 Stunden vorher. Datteln und Pflaumen ebenfalls ca. 3 Stunden einweichen. Die Birne entkernen.
Nun das Einweichwasser abgießen und alle Zutaten in einem Mixer oder in der Küchenmaschine zu einer leicht groben, klebrigen Konsistenz mixen.
Den Rand der Springform (NUR den Rand) auf eine Tortenplatte oder großen Teller geben und den Tellerboden mit Kokosblütenzucker oder Erdmandelmehl ausstreuen, damit sich der Kuchen später gut abheben lässt.
Nun den Teig mit den Händen gleichmäßig hineindrücken.

Lege ein paar Kirschen für die Deko zur Seite.
Für die Creme das Kokosöl und Kokosmus schonend erwärmen, bis es flüssig ist. Ich mache das so, indem ich in eine Schüssel sehr warmes Leitungswasser gebe. In dieses warme Wasserbad gebe ich eine kleinere Schüssel, in der das Kokosöl ist. Es dauert ca. 10 Minuten, bis es vollständig geschmolen ist.
Die halbe Zitrone auspressen und die Schale abreiben. Nun alle Zutaten für die Creme in einen Mixer geben und diese auf höchster Geschwindigkeit ca. 1 Minute mixen. Zum Schluß das geschmolzene Kokosöl und Kokosmus hinzu geben.
Die Creme nun auf den vorbereiteten Boden geben, mit einem Messer glatt streichen und mit den zur Seite gelegten Kirschen dekorieren.

Anschließend für ca. 1-2 Stunden in den Kühlschrank stellen. Wenn der Kuchen fest ist kann er nach Bedarf noch mit Kokosflocken dekoriert werden.

DSCF7957

Ich habe zwei Stück dieses Kuchens unserer lieben Nachbarin gebracht, die mit Rohkost so gar nix am Hut hat. Als ich ihr erzählte welche Zutaten in dem Teig drin sind meinte sie das ihre Mutter früher den Kuchenboden ähnlich gemacht habe. Sie habe Bucheckern und Haselnüsse im Wald gesammelt und habe diese dann mit Trockenfrüchten zu einem Teig verarbeitet. Diesen hat sie ebenfalls in eine Springform gedrückt und eine Zeit lang stehen lassen, damit er durchzieht. Damm hat sie Apfelspalten darauf gelegt und fertig war der „Arme Leut Kuchen“. Nach dem Krieg konnten sich viele das teure Mehl nicht leisten, so das sie auf diese Art und Weise Kuchen zubereitet haben, deswegen der Begriff „Arme Leut Kuchen“.
Hätten diese Leut das doch mal beibehalten und das Wissen weiter gegeben. Sie wären wahrscheinlich um einiges gesünder gewesen…

Wenn ihr Fragen habt, hinterlasst mir gerne einen Kommentar.
Auch würde ich mich über einen Besuch auf meiner Facebook Seite freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.