Frühstück, Smoothies, Wildkräuter- Rezepte
Schreibe einen Kommentar

Grüner Power- Smoothie

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ich habe jetzt länger nichts mehr geschrieben.
Das lag daran das ich eines morgens vor ca. 4 Wochen aufwachte und als erstes etwas in meinem Blog schreiben wollte. Doch er war weg!
Einfach weg!
Ich weiß nicht ob Du es nachvollziehen kannst was dies bedeudet. Stell Dir vor Du hast 1,5 Jahre Arbeit in einen Blog gesteckt und auf einmal ist alles im Nirvana des Internets verschwunden!
Als ich mich dann mit meinem Anbieter in Verbindung setzte teilte dieser mir mit das auf meinem Blog Malware gefunden worden sei und gab mir eine Instruktion wie ich diese entfernen kann und den Blog wieder aktivieren konnte. Zum Glück waren keine Inhalte verschwunden!
Da ich aber jetzt nicht wirklich ein PC-Freak bin bedeutete diese Instruktion für mich nur eine Anhäufung von Fremdwörtern.
Ich versuchte diese WordPress Sprache zu übersetzten und die Instruktionen durch zu führen.
Aber es funktioneierte nicht. Nichts klappte.
Zum Glück hatte ich eine Bekannte, die dies auch beruflich macht und mir somit weiter helfen konnte.
Letztendlich warf diese ganze Aktion aber für mich die Frage auf: ist dieser Blog für mich, so wie er jetzt ist überhaupt noch leistbar?
Ich habe bisher bewusst keine Werbung gemacht, bewusst keine Leistungen oder Produkte über meinen Blog angeboten, weil ich es sehr gerne geldfrei machen wollte.
Die Ursprungsidee war das ich sämtliche Erfahrungen, die ich gemacht habe und auch immer noch mache, Rezepte, Beratung und Tipps kostenfrei zur Verfügung stelle und bewusst auch anregen möchte zu einem etwas geldfreierem Leben.
Ich möchte keinen Profit aus dem Leid, bzw. den Erkrankungen der Menschen ziehen, denn es sind überwiegend Menschen mit Allergien, Unverträglichkeiten, Krankheiten oder einfach Unwohlsein, die sich dafür entscheiden mehr Rohkost zu essen.
Auf der anderen Seite kostet mich dieser Blog auch Geld. Zum einen muss ich einen bestimmten Jahresbeitrag zahlen, damit dieser Blog überhaupt so existieren kann.
Nun kamen die „Reparaturkosten“ noch hinzu, die nötig waren, damit meine Bekannte mir die Malware von meinem Blog entfernen konnte. Zum anderen gibt es ein Programm was mich genau vor dieser Malware schützt, welches aber 5€ monatlich kostet.
Das ich sehr viel Zeit in dieses Projekt „Rohkostblog“ stecke, kommt noch hinzu.
Deswegen stellt sich bei mir zur Zeit die Frage wie ich es möglich machen kann das sich dieser Blog von alleine „trägt“, ohne das ich zusätzliche Kosten habe.
Ich suche gerade nach Ideen, halte aber nichts von reißerischer Werbung, überteuerten Produkten oder sonstiges. Für mich soll es ethisch und moralisch vertretbar sein.
Ideen gehen Richtung Coaching oder kleineren Zubereitungskursen. Genaueres ist aber noch nicht sicher.

So!
Nun kennst Du den Grund für meine längere Abwesenheit und kannst vielleicht meinen Standpunkt etwas nachvollziehen.
Aber nun komme ich zu dem Smoothie Rezept. Denn auch genau da geht es wieder darum, das ich Dir zeigen möchte das Du Dir mit sehr wenig Geld einen sehr hochwertigen, grünen Smoothie machen kannst.
Denn grüne Smoothies kannst Du inzwischen schon fast überall kaufen. Aber so wirklich gesund sind die wenigsten.
Zu viel Obst, ungünstige Kombinationen, zum Teil auch mit Gemüse, zu wenig Nährstoffe im Grünanteil und zudem auch keine Rohkostqualität. Das sind kurz gefasst die gröbsten Nachteile. Wenn Du genau wissen möchtest worauf Du bei Deiner Zusammenstellung Deines grünen Smoothies achten solltest, empfehle ich Dir diesen Artikel von mir.

Es gibt einfach nichts gesünders als wenn Du um diese Jahreszeit Wildkräuter in Deinen Smoothie gibst. Gerade jetzt um die Mittsommerzeit strotzen diese vor Kraft und Vitalität und noch nicht mal das beste Demetergemüse kommt mit dem Gehalt an Nährstoffen dieser wilden Kräuter mit.
Und so ist es wieder naheliegend das ich als Wildkräuterfan natürlich den Grünanteil durch Wildkräuter abdecke. Ich nehme überwiegend Giersch, aber auch Brennessel, Brombeerblätter und Löwenzahn, wenn ich welchen finde. Giersch eignet sich hervorragend in einem grünen Smoothie, da er recht mild schmeckt und zudem auch reichlich zu finden ist. In dem Artikel mit den grünen Smoothies findest Du ebenfalls eine Beschreibung des Giersches.

Insgesamt kommt folgendes in meinen Smoothie:

  • eine große Hand voll Wildkräuter
  • eine Banane (mit Schale- unbedingt bio!)
  • 1,5 EL geschälten Hanfsamen
  • ein kleines Stück Kurkuma (ca. 1cm)
  • eine Zitronenscheibe (mit Schale)
  • 1/2 l Wasser

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Gebe alles in einen Mixer und mixe es so lange durch, bis ein schön, cremiger Smoothie entsteht.
Dieser Smoothie schmeckt schön angenehm süß, nicht zu süß. Ich mag diese Süße sehr.
Wenn Du aber jetzt Smoothie- Anfänger bist kann es sein das Dir dieser Smoothie nicht süß genug ist. Dann kannst Du eine weitere Banane hinzu geben oder anderes Obst nach Wahl.

Warum aber habe ich mich genau für diese Auswahl entschieden?
Der Giersch gehört zu meinem Lieblings- Wildkräutern. Ich knabber ihn pur, wenn ich ihn irgendwo sehe und kann gar nicht genug davon bekommen.
Die Banane liebe ich ebenso, da sie viel Magnesium enthält, ein ausgewogenes Verhältnis von Fruchtzucker zu Traubenzucker hat und sehr sättigend ist. Wusstest Du aber das Du die Schale auch dran lassen kannst? Das es sogar viel besser ist wenn Du die Schale mit isst? Pur esse ich die Banane nur ohne Schale, aber im Smoothie nutze ich es und lasse die Schale dran, denn sie enthält um ein vielfaches das an Nährstoffen was das Fruchtfleisch hat. Auch nehme ich immer nur eine Obstsorte in meinem Smoothie, da die Verdauung dann nicht so sehr belastet wird.
Genauso ist es mit der Zitronenschale.
Zitronenschalen enthalten 5-10 mal so viel Vitamin C wie sein Fruchtfleisch. Außerdem sind sie besonders reich an gesunden, sekundären Pflanzenstoffen, wie etwa den Citrusflavonoiden. Diese haben eine sehr positive Wirkung auf das gesamte Herz-Kreislauf System, sowie auf bestehende Venenerkrankungen, wie z.B. Krampfadern. Sie mildern die Schmerzen, mindern Schwellungen, setzen Entzündungsreaktionen insgesamt herab und beschleunigen die Heilung von Hautgeschwüren sogar im fortgeschrittenem Stadium. Ebenso schützen diese Citrusflavonoide vor Zellalterung und stärken das Immunsystem.
Aber auch vorbeugend wirken Zitronenschalen gegen Bakterien, Viren, Pilze und können das Allergierisiko senken. Die Schale enthält außerdem verdauungsfördernde Enzyme, Kalium und Calcium.
Die antioxidativen Wirkstoffe Salvestrol Q40 und Limonen, Hauptbestandteil der ätherischen Öle von Zitrusfrüchten, haben in Kombination mit den Flavonoiden auch einen krebshemmenden Effekt. Besonders die Zitronensäure, das Vitamin C in Verbund mit dem Pektin in der Schale helfen dabei, die Blutgefäße zu reinigen und Unreinheiten aus den Hautzellen sowie aus dem gesamten Organismus zu entfernen.
Wenn Du noch mehr über die gesundheitsfördernde Wirkung von Kernen und Schalen wissen möchtest kannst Du Dir diesen Beitrag von mir durchlesen.
Hanfsamen enthalten zum einen ein sehr hochwertiges Eiweiß und zum anderen sind sie reich an Omega 3 Fettsäuren.
Kurkuma besitzt unter anderem eine krebshemmende, schmerzstillende, antioxidative, neuroprotektive und entzündungshemmende Wirkung.
Zuletzt darfst Du nicht das Wasser vergessen. Ein mir sehr nahe stehender Mensch hat mal versucht einen Wildkräutersmoothie zu machen und hat sich gewundert warum dieser so breiig wurde. Er hat es mehrmals versucht, immer das selbe Ergebnis. Bis er dann eines Tages mir zuschaute wie ich meinen Smoothie zubereitete und es dann einen „Aufschrei“ gab und die Worte fielen: „Jetzt weiß ich warum ich immer nur Brei hatte. Ich hab das Wasser vergessen.“
Für mich ist es inzwischen schon so logisch, das ich es häufig vergesse zu erwähnen. Aber natürlich musst Du ausreichend Wasser Deinem Smoothie hinzu fügen. Nehme am besten gefiltertes Wasser oder Wasser aus dem Bioladen.

Dies ist mein morgendlicher Smoothie. Ich persönlich finde ihn so lecker, sättigend und vitalisierend das ich da keine Abwechslung benötige. Ich freue mich schon jeden Morgen darauf ihn zu trinken. Bin mal gespannt wie es Dir mit diesem Smoothie geht.

Wenn Du Fragen zu diesem oder eins meiner anderen Rezepte hast oder zu Wildkräutern allgemein dann hinterlasse mir doch einfach einen Kommentar hier auf meinem Blog. Ich beantworte Dir gerne Deine Frage.
Möchtest Du stets informiert werden wenn ich einen neuen Beitrag geschrieben habe, dann kannst Du meine kostenlosen Newsletter abonnieren. Einfach Deine Email Adresse oben rechts eintragen und los geht`s.
Auch freue ich mich über Deinen Besuch auf meiner Facebook Seite…..
Ich wünsche Dir ein fröhliches Wildkräuter sammeln…

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.