für Kinder, Hauptgericht
Schreibe einen Kommentar

Erntedank- Bowl

p1000504

Seitdem ich Rohköstler bin habe ich einen anderen Bezug zu den Lebensmitteln bekommen.
Frische Lebensmittel wie Obst und Gemüse kaufe ich ausschließlich in biologischer Qualität, auch versuche ich sehr häufig regionale Lebensmittel zu bekommen.

Seitdem sind mir die Jahresrhytmen viel bewusster. Ich weiß genau wann welches Obst und Gemüse geerntet wird und freue mich immer schon auf den jeweiligen kommenden Monat.
Auch mein eigener kleiner Kräutergarten trägt seinen Beitrag dazu bei das ich das Essen bewusster zu mir nehme.
Es macht einen Unterschied ob man etwas gesät, gepflegt und dann geerntet hat oder ob man es einfach nur gekauft hat.
Ebenso die Wildkräuter, die ich liebe und regelmäßig sammel haben mir gezeigt wie wunderbar die Natur ist und das alles für uns wächst. Man muß es nur ernten!

Und dafür bin ich dankbar!
Ich spüre eine unendliche Dankbarkeit über dieses wunderbare Geschenk der Natur, denn ich weiß das nicht jeder dieses Glück hat.
Es gibt Länder auf diesem Planeten, die von starker Dürre betroffen sind oder deren Landflächen dazu genutzt werden Getreide und Soja für unsere Masttiere anzubauen.
Die Menschen in vielen Ländern haben nicht die Möglichkeit an gute, biologische Nahrung zu kommen. Und obwohl mich dieser Zustand zutiefst berührt und sehr traurig macht, spüre ich dennoch diese Dankbarkeit in mir, gerade weil mir bewusst ist das es nicht selbstverständlich ist, das ich und meine Familie Zugang zu gesundem Essen und sauberem Wasser hat.
Als Kind hat man immer in der Kirche an Erntedank gehört das man dankbar für die reiche Ernte sein solle. Ich habe mich regelmäßig schlecht gefühlt, da ich keine Dankbarkeit gespürt habe. Verstandesgemäß wußte ich das wir viel Essen haben und ich doch jetzt endlich mal dankbar sein solle, doch gefühlt habe ich es nicht.
Nun bin ich erwachsen und spüre genau diese Dankbarkeit von der immer die Rede war sehr deutlich. Und es ist ein schönes Gefühl!
Auch habe ich es mir angewöhnt das Essen nicht gleich auf zu essen wenn es vor mir auf dem Teller liegt, sondern dafür zu danken das ich es essen darf.
Den Lebensmitteln mit Achtsamkeit begegnen, nur so viel zu kaufen wie man wirklich braucht, nichts weg zu werfen und die Mahlzeiten einfach auch mal wieder richtig zu feiern. Nicht so nebenbei irgend etwas in den Mund schieben, sondern sich bewusst Zeit nehmen, keine negativen Gedanken beim Essen haben und sich auf den Geruch und Geschmack des Essens einlassen. Das ist Genuss!!!
Ich bin dankbar für unser regionales Obst und Gemüse: Egal on Rote Beete, Möhren, Grünkohl, Mais, Tomaten, Gurken, Salat, Äpfel, Birnen, Pflaumen, Beeren, Nüsse und all die anderen Sachen, die ich jetzt noch vergessen habe: alles regional, alles aus Schleswig Holstein. Wow!
Einfach danke dafür!!!

p1000498

Zutaten für die Erntedank Bowl

  • eine kleine Zucchini
  • eine rote Paprika
  • eine rote und gelbe Beete
  • 1/4- 1/2 Brokoli
  • 1 Möhre
  • 2 Tomaten
  • 1 Gurke
  • Gartenk- oder Wildräuter zum würzen nach Geschmack
  • halben Kopf grünen Salat

Zucchini und die Beeten mit dem Spiralschneider zu Gemüsenudeln zubereiten, Paprika würfeln, Brokoli mit der Möhre in der Küchenmaschine oder Mixer grob raspeln, Tomaten in Scheiben schneiden und diese nochmals halbieren, Gurke in feine Scheiben schneiden, Salat waschen und trocken schütteln.
In 2 Schalen den grünen Salat zuerst rein geben und darauf die verschiedenen, zubereiteten Gemüsesorten geben. Mit den Kräutern bestreuen, fertig.
Meine Jungs lieben es einfach so pur ohne Dressing die verschiedenen Sachen aus der Schale zu essen. Das ist schon richtig lecker. Du kannst aber auch noch etwas Öl, Zitronensaft, Salz und Pfeffer hinzu geben.
Wenn Du es richtig proffessionell und lecker zubereiten möchtest kannst Du zu jeder Gemüsesorte ein anderes Dressing machen und die verschiedenen Salate dann ebenfalls auf das Salatbett geben.

p1000504

Ein schönes Erntedank Fest wünsche ich euch.
Bei Fragen hinterlasse mir gerne einen Kommentar. Auch würde ich mich über Deinen Besuch auf meiner Facebook– Seite freuen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.