Alle Artikel in: Smoothies

P1000160

Feigen-Hanf Smoothie / Gänsefingerkraut

Wie sieht es aus mit Deinem Wildkräuter sammeln? Konnte ich Dich bisher schon ein wenig inspirieren? Wenn ja wirst Du auch schon die ersten Erfahrungen gemacht haben, welche Wildkräuter Dir am besten schmecken und wie sie auf Deinen Körper wirken. Was bei dem einen nämlich eine super positive Wirkung hat, hat bei dem anderen vielleicht eine ganz andere Wirkung. Das musst Du für Dich heraus finden und Deine eigenen Erfahrungen damit machen. Es gibt Wildkräuter die Du täglich in größeren Mengen essen kannst, wie z.B. den Giersch, Vogelmiere oder Rot-Klee, andere Wildkräuter fallen aber in den Bereich der Heilpflanzen, wie z.B. der Spitzwegerich, Wegwarte oder Goldrute. Diese solltest Du in Maßen essen und nicht über einen längeren Zeitraum, da sie sonst zu stark entgiftent wirken könnten. Bei Heilpflanzen ist die Regel diese nicht länger wie 2 Wochen am Stück zu nehmen, dann eine Pause machen. Heute möchte ich Dir aber eine Wildpflanze vorstellen, die Du durchaus wieder täglich auch in etwas größeren Mengen zu Dir nehmen kannst, und das ist das Gansefingerkraut. Das Gänsefingerkraut (Argentina …

Grüne Wildkräutersmoothies-worauf Du achten solltest /Giersch

Nun sind wir in meiner Wildkräuterserie schon bei der dritten Wildpflanze angelangt. Ich habe keinen feststehenden Plan für die ganzen Monate, sondern überlege mir von Monar zu Monat welche Wildpflanze ich als nächstes nehme. Und für den Monat Mai habe ich mich für den Giersch entschieden. Normalerweise wollte ich ihn nicht mit rein nehmen, weil ich dachte das jeder Wildkräuterinterressierte doch zumindest den Giersch kennen würde. Aber ich habe festgestellt das dies nicht so ist. In fast jedem Garten wächst er, und ist ein sehr unbeliebtes“ Unkraut“, da er sehr hartnäckig ist. Viele kennen ihn nur vom Sehen und wissen nicht das es sich bei diesem lästigen „Unkraut“ um den Giersch handelt und wie wertvollt und schmackhaft dieser ist. Und so habe ich mich entschlossen  dieser wertvollen Pflanze, die meine absolute Lieblingswildpflanze ist noch mehr Aufmerksamkeit zu schenken, denn sie hat es verdient! Bevor ich den Giersch nämlich kannte ging es mir genau wie vielen anderen auch. Ich habe mich über das ständig nachwachsende Kraut in meinem Gemüsebeet geärgert und ständig gezupft und gezupft. Gleichzeitig …

Brennessel- Melonen Smoothie

Jetzt wo es die frischen, super süßen Wassermelonen gibt ist dieser Smoothie besonders lecker. Ich habe die Wassermelone in große Stücke geschnitten, Brennessel und Klettenlabkraut hinzu und nur ein wenig Wasser. Er ist so angenehm süß geworden, das er besonders bei meinen Jungs sehr gut ankam. Besonders erfrischend schmeckt er wenn Du die Wassermelonenstücke vorher noch für ca. 3 Stunden ins Gefrierfach legst. Für 2 große Smoothies habe ich folgende Mengen verwendet: 1/4 mittelgroße Wassermelone eine große Hand voll frische Brennesselblätter eine kleine Hand voll Klettenlabkraut einen kleinen Becher Wasser Die Brennessel ist eine sehr hochwertige Heilpflanze, die sehr vielfältig in der Küche zu verwenden ist . Genau jetzt ist die beste Erntezeit für die kleinen, jungen Blätter. Im Herbst sind nicht mehr ganz so viele Nährstoffe enthalten. Die Brennessel ist u.a.reich an Vitamin C und K, an Kalium, Calcium, Eisen und Zink. Achtet beim Sammeln jedoch wie bei allen anderen Wildpflanzen auf den Standort. Denn die Brennessel hat die Eigenschaft Schadstoffe aus der Umgebung aufzunehmen. Das heißt der Standort der Brennessel sollte weit entfernt …

Taubnessel- Orangen Erfrischungssmoothie

Meine Jungs waren nie so für grüne Smoothies zu haben, der Große zumindest nicht so! Der Kleine hat ab und zu mal an meinem Smoothie genippt, hat aber im Höchstfall ein halbes Gläschen getrunken. Der Große war bereits von der grünen Farbe des Getränkes so abgeschreckt das er es gar nicht probieren wollte. Ach, was hab ich alles ausprobiert, um noch mehr Wildgrün in meine Kinder zu bekommen…. Mit diesem Smoothie ist mir der Durchbruch gelungen. Sie lieben ihn beide und helfen mir nun täglich Giersch und Taubnesseln für einen neuen Smoothie zu sammeln. Zum Aussehen und Nährwerten von Giersch habe ich bereits hier etwas geschrieben. Die Taubnesseln habe ich schon als Kind geliebt, die weißen sowohl die lila Taubnessel. Ich habe immer die Blüten ausgesaugt, sie haben leicht honigartig geschmeckt. Die Taubnesseln findet man derzeit sehr häufig am Wegesrand, auf Wiesen und in Gärten. Sie ist ein schönes Wildgrün für Kinder. Zutaten für ca. 1 Liter grünen Smoothie: 2 Hände voll Giersch (Erwachsenenhände)  1 Hand voll Taubnesseln 1 Orange  2 gefrorene Bananen  wenn vorhanden …

Giersch- Vogelmiere Smoothie

Mein Giersch ist wieder da! Was viele Gärtner hassen, liebe ich: den Giersch! Er ist sehr hartnäckig, verbreitet sich schnell und man kriegt ihn ganz schlecht los. Zum Glück! Seitdem ich weiß wie nährstoffreich der Giersch ist freue ich mich über jedes Pflänzchen, was aus der Erde kommt. Besonders die jungen Pflänzchen, die noch sehr glänzend sind (Bild 1) kannst Du pur oder eine große Hand voll im Salat essen. Der etwas ältere Giersch (Bild 2) eignet sich am besten für Smoothies. Man kann ihn auch wie Spinat kochen oder dünsten, was aber sehr schade ist, da er dann seine wertvollen Nährstoffe verliert. Giersch hat viel Kalium, Vitamin C, Karotin und Eisen. Er wurde früher zur Behandlung bei Rheuma und Arthritis eingesetzt. Genauso ist es mit der Vogelmiere (Bild 3). Sie ist auch ein von vielen Gärtnern verhasstes Unkraut, aber schmeckt so herrlich gut und ist sogar im Winter unter einer geschlossenen Schneedecke noch zu finden. Der Geschmack von Vogelmiere ähnelt dem von jungen Mais. Man kann ihn also herrlich als Salatbeigabe essen. Sie regt …

Dinkelgras- Smoothie

Grün im Winter? Geht nicht! Doch, es geht! Und es ist so wichtig. Grüne, rohe Pflanzen enthalten den wichtigen und am meisten gesundheitsfördernden Pflanzenfarbstoff Chlorophyll, der die Power hat unsere Zellen zu erneuern, Erreger unschädlich zu machen und alle wichtigen Lebenfunktionen zu steigern. Unsere Kost sollte aus mindestens 50% Grün bestehen. Im Sommer gar kein Problem. Da gibt es so viele grüne Salate, Blätter, Wildkräuter…. Aber im Winter? Du findest selbst unter einer geschlossenen Schneedecke z.B. noch die Vogelmiere. Auch die Brombeerblätter sind winterfest. Eine andere Möglichkeit ist sich Gräser zu züchten. Weizengras ist in aller Munde. Aber auch Roggen, Hafer und Dinkelgras kannst Du sehr leicht selbst machen und hast somit den ganzen Winter über einen grünen Powerschub. Hier möchte ich euch jetzt einen Smoothie aus Dinkelgras vorstellen: Weiche den Dinkel 6-12 Std. ein. Danach breite ihn in einem Sprossenturm, Teller, Blech, ect… aus. Nun muß er feucht gehalten werden (nicht nass). Er darf auf gar keinem Fall im Wasser stehen, dann schimmelt er. Ich finde den Sprossenturm am praktischsten, da die Keimlinge mit …