Alle Artikel in: Frühstück

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Macadamia Tomaten Frischkäse

Als ich ein Kind war habe ich Käse gehasst. Ich konnte nicht verstehen wie die Erwachsenen sich solch stinkendes Zeugs auf`s Brot machen konnten. Päh!!! Ich war, glaube ich, 12 oder 13 Jahre alt als mir der erste Frischkäse schmeckte. Damals war es ein Bressot. Ich habe es geliebt ihn auf Schwarzbrot zu essen. Dies war der Zeitpunkt an dem ich den Käse lieben lernte-bis heute! Es war auch der Käse der mir bei meiner Umstellung von vegetarisch auf vegan große Schwierigkeiten bereitete. Käse, besonders Gouda, Ziegen-u. Schafkäse und Camenbert waren absolut meins. Auch höre ich oft von anderen Veganern das sie regelmäßig Lust auf Käse haben. Doch die veganen Alternativen sind häufig auf Sojabasis und haben mit dem Geschmack eines echten Käses nicht viel gemeinsam. Umso froher macht es mich das ich immer mehr und mehr entdecke welch köstliche Käsespezialitäten man aus Nüssen machen kann. Ich bin auf diesem Gebiet bereits seit einiger Zeit am experimentieren und bin begeisstert das man von Frischkäse, zu schnittfestem Käse bis hin zu Parmesan alles roh-vegan aus verschiedenen …

P1000360

Wildkräuter- Käsebällchen

Mit dem Käse das ist echt so ne Sache! Ich bin total anfällig für Käse und da mein ältester Sohn ihn gerne isst, liegt er auch häufig bei uns im Kühlschrank. Ich muss mich da richtig zurückhalten um nicht zuzuschlagen. Ich weiß nicht was mich am Käse reizt, warum er mir so gut schmeckt und warum es phasenweise richtig schwierig ist darauf zu verzichten. Ich weiß aber das es für mich sehr wichtig ist darauf zu verzichten, denn würde ich nachgeben und den Käse essen (es wäre Goudakäse) würde ich am Folgetag ein starkes Jucken an den Ellebögen bekommen, d.h. der Beginn meiner Neurodermitis, die ich insbesondere durch Milchprodukte bekomme. Das ist das Gute, wenn man sich so gesund ernährt. Man reagiert unmittelbar und sehr sensibel auf schlechte Nahrungsmittel und meidet sie alleine schon aus diesem Grund, egal wie sehr man Lust darauf hätte. Umso wichtiger ist es für mich das ich einen roh-veganen Käse zur Verfügung habe. Denn dann vermisse ich auch nicht den Kuhmilchkäse. Meinen roh-veganen Käse mache ich immer aus Cashewnüssen und …

DSCF9990

Rote Beete-Möhren Knäckebrot mit Wildkräuter- Guacamole

Ich habe immer so Phasen wo ich eine bestimmte Sorte Rohkostbrot bevorzuge. Ich könnte diese Sorte dann täglich essen und sorge sofort wieder für Nachschub, wenn sie aufgebraucht ist. Und dieses Brot gehört zu meinen derzeitigen Favoriten. Erstens weil es aus sehr wenigen, einfachen und regionalen Zutaten besteht, zweitens weil es genau wegen dieser wenigen, regionalen Zutaten sehr gut verträglich ist, d.h. selbst wenn Du eine sensible Verdauung hast wird Dir dieses Brot keine Schwierigkeiten bereiten, und drittens weil es einfach unschlagbar lecker ist. Du kannst es einfach pur wie ein Cräcker knabbern, zusammen mit einem grünen Salat oder mit einer leckeren Wildkräuter Guacamole. Der Gundermann als Wildpflanze eignet sich hervorragend für dieses Rezept, da er sehr würzig ist. Wenn Du aber kein Gundermann zur Hand hast kannst Du ihn beim Brot einfach weg lassen (schmeckt trotzdem hervorragend) und bei der Guacamole einfach ein paar frische Küchenkräuter wie z.B. Schnittlauch, Petersilie oder Kerbel hinzu geben. Für dieses Rezept benötigst Du einen Dörrer sowie eine Gemüseraspel Hier das Rezept für ein Dörrblech Knäckebrot 2 kleine Knollen …

DSCF9722

Einfach fermentierter Erdbeerjoghurt mit Gundermann

Roh-veganen Joghurt selbst zu machen ist eigentlich eine ganz einfache Sache. Ich habe Dir hier auf meinem Blog bereits schon mal ein Joghurtrezept vorgestellt (hier kannst Du es nochmals nachlesen), jedoch finde ich dieses noch viel einfacher, da Du keinen Joghurt Maker benötigst und als Zutat nur Cashewnüsse und Probiotikum. Aber bevor ich Dir dies genau erkläre, widmen wir uns erst mal unserem neuen Wildkraut zu, welches wir später mit in den Joghurt integrieren wollen. Nachdem wir im März angefangen haben mit dem Scharbockskraut, im April die Knoblauchsrauke hatten und im Mai den Giersch, möchte ich Dir für den Monat Juni den Gundermann vorstellen. Der Gundermann, auch unter Gundelrebe bekannt, kommt recht häufig bei uns vor, trotzdem ist er noch relativ unbekannt. Dabei hat er es verdient bekannter zu werden, denn sein Name verrät Dir eigentlich wofür er früher hauptsächlich eingesetzt wurde, nämlich bei schlecht heilenden Wunden, v.a. bei Eiter (=Gund). Aber er kann noch viel mehr. Er hilft z.B. bei chronischem Schnupfen und Husten, bei Blasen- und Nierenschwäche, er kann bei Durchfall und Gallenleiden …

DSCF9521

Wildkräuter Käse (auf Mandelbasis)

Ich liebe roh-veganen, selbst gemachten Käse! Er hat mir in meiner Übergangsphase geholfen vom Kuhmilchkäse weg zu kommen. Zu dieser Zeit konnte ich den Gouda Käse einfach nur so pur weg essen. Trotz ethischer Aspekte in meinem Kopf und eine Reaktion mit Neurodermitis fiel es mir unglaublich schwer den Käse stehen zu lassen. Bis ich das erste Mal einen selbst gemachten Cashewkäse gegessen habe. Ich fand ihn geschmacklich so gut, das er ein super Ersatz für den Gouda war, nur das dieser nicht so ein suchtartiges Verhalten fördert, sondern angenehm sättigt und befriedigt. Ich habe bereits zwei Cashewkäserezepte hier auf meinem Blog gepostet. Wenn Du noch mal reinschauen möchtest, kannst Du hier den „normalen“ Camenbert sehen und hier den Bärlauchcamenbert, was ja jetzt vieleicht in etwas nördlicheren Regionen noch interressant ist, da dort evtl. noch die letzten Bärlauchblätter zu finden sind. Seither liebe ich es mit roh-veganem Käse zu experimentieren, probiere verschiedene Frischkäsevariationen aus und versuche ihn auch mal mit anderen Nüssen zu machen statt mit Cashewnüssen. So habe ich es jetzt mal mit Mandeln …

DSCF9194

Vitalisierender Wildkräuter Kakao

Wildkräuter im Kakao? Das schmeckt? Das schmeckt!!! Ich habe diesen Kakao zum ersten Mal in dieser Form probiert und ich finde ihn sehr lecker und durch die Kombination von Scharbockskraut und Kakao sehr vitalisierend. Es war die letzten beiden Wochen recht mühselig bei uns im hohen Norden Wildkräuter zu sammeln, da es noch recht kalt für diese Jahreszeit war. Ich hatte jedes Mal so eine magere Ausbeute vom Scharbockskraut, wenn ich aus dem Wald zurück kam. Die Stellen wo viel wuchs, waren die, die bei Hunden recht beliebt waren und die mitten im Wald, wo sich kein Hund so leicht hin verirrt, da waren die Blätter sehr klein und die Pflanzen rar. Doch jetzt kommt der Frühling so langsam. Es gab schon einige wärmere Tage, so das es auch wieder Spaß macht Wildkräuter sammeln zu gehen. Und so kann ich jetzt an einer Stelle so viel Scharbockskraut sammeln, das es für mehrere Mahlzeiten reicht. Wenn Du nicht weißt wie Scharbockskraut aussieht und wo Du es finden kannst, kannst Du gerne noch mal diesen Bericht von …

DSCF9133

Fruchtiges Joghurt-Wildkräuter Frühstück

Die Idee zu diesem leckeren, fruchtigen Frühstück kam mir als ich bei meinem letzten Besuch in meinem Lieblings Bioladen die neue Schrot und Korn las, die jeden Monat neu heraus kommt. Das ist schon fast ein Ritual bei mir, wenn ich vom Yoga komme und noch ein wenig Zeit habe bis ich meine Jungs von Kindergarten und Schule abholen kann, mir im Bioladen einen Rohkost- Schokoladenriegel hole, mir im Bistro einen Tee bestelle und dazu die aktuelle Ausgabe der Schrot und Korn lese. Auf jeden Fall leuchtete mich in der diesigen Ausgabe ein Rezept eines Dessertes an, welches durch seine Farbkombinationen absolut zum beginnenden Frühling passt. Lecker und fruchtig sah es aus. Es gab nur ein Problem: es war weder roh, noch vegan!!! Aber ich wäre kein Freund der Rohkostküche wenn diese nicht genügend Raum für Kreativität lassen würde. Und so habe ich im Handumdrehen dieses farbenfrohe Dessert in ein roh-veganes Frühstück mit Wildkräutern verzaubert. Als Dessert finde ich es persönlich ein wenig zu mächtig. Auch ist der Genuss von Früchten nach Gemüsemahlzeiten nicht empfehlenswert, …

DSCF9124

Kamut- Wildkräuter Knäcke /Scharbockskraut

Die Wildkräutersaison hat begonnen!!! Auch wenn das Wetter zur Zeit noch so gar nicht nach Frühling aussieht, zeigen sich trotzdem bereits hier und da die ersten Wildkräuter. Dies ist zugleich auch der Start für meine Wildkräuterserie. Ich werde ab jetzt Monat für Monat bis Oktober eine Wildpflanze pro Monat thematisch behandeln und leckere, rohköstliche Rezepte dazu kreieren und mit Dir teilen. Hierzu kannst Du auch noch mal diesen Bericht von mir lesen. Das bedeudet nicht das Du auf einmal 5 Rezepte zu dieser Pflanze bekommst, sondern über den ganzen Monat verteilt gibt es zwischendurch immer wieder Rezepte mit dem „Monatskraut“. Natürlich aber auch nicht nur Wildkräuterrezepte, sondern wie gewohnt auch andere roh- vegane Köstlichkeiten. Ich habe lange überlegt welche Pflanze ich zum Einstieg nehme. Ich habe mich dann für das Scharbockskraut entschieden, weil diese Pflanze oft die erste im Frühling ist, die in großen Massen in Wäldern auftritt. Man kann sie eigentlich gar nicht übersehen. Sie begegnet Dir bestimmt bei Deinem nächsten Waldspaziergang, wenn Du achtsam bist. Bereits an den Wegrändern breitet sie sich aus …

DSCF9091

Toast mit Schokocreme

Irgendwie hat wahrscheinlich jeder von uns diese Kindheitserinnerungen: das dicke Glas mit Schokocreme was man sich auf die frischen Brötchen oder Toasts schmiert. Bei uns gab es nur Samstags Schokocreme, aber ich habe sie natürlich wie fast alle anderen Kinder auch geliebt und hätte sie sehr gerne noch öfters gegessen. Bei meinen Kindern gibt es gar keine Schokocreme und manchmal komme ich mir vor wie eine Rabenmutter! Im Handel habe ich noch keine Schokocreme entdeckt, die nicht voller Industriezucker steckt und wo Palmöl drin ist. Je älter die Kinder werden desto mehr bekommen sie natürlich mit das es in der „Welt da draußen“ auch Schokocreme gibt und das diese auch recht gut schmecken muss. Verbieten möchte ich diesen Aufstrich nicht! Habe auch schon zur Ausnahme zu einem Geburtstagsfrühstück Samba gekauft. Überzeugt haben mich die Zutaten darin allerdings nicht. Und so musste die Rabenmutter mal wieder selbst ans Werk. Herausgekommen ist eine sehr leckere, gesunde Schokocreme, die von der ganzen Familie geliebt wird. Sie ist von den Zutaten recht teuer, besonders dann wenn man rohes Mandelmus …

DSCF9085

Blutorangenquark

Irgendwie muss man sich ständig etwas Neues einfallen lassen wenn man die eigenen Kinder gesund und mit möglichst viel Rohkost ernähren möchte. Es ist an manchen Tagen zum Verzweifeln weil trotz Absprachen im Kindergarten dann doch auf einem Fest Industriezucker gegessen wurde. Das Fatale am Industriezucker ist ja, das es den Geschmack für das Gesunde verdirbt.Er ist halt echt ne Droge. Dies wird leider allzu oft verniedlicht mit: „Ach! So ein Stückchen wird ja wohl nicht so schlimm sein.“ Doch! Ist es im Grunde genommen schon. Gerade für die Kinder, die sonst zu Hause keinen Industriezucker bekommen. Denn diese Kinder reagieren besonders stark auf das „Nervengift Zucker“. Sie werden z.B. häufig aggressiv, hyperaktiv, quengelig, sehr müde und kraftlos. Jedoch können sie mit diesen Gefühlen nicht so gut umgehen, weil sie es nicht gewohnt sind. Es ist ja bekannt das raffinierter Zucker den Blutzuckerspiegel kurzfristig stark anhebt, dann aber wieder sehr stark abfällt, d.h. es ist kurzfristig zu viel Energie da, die dann durch Hyperaktivität oder Aggressivität zum Ausdruck gebracht wird, dann fällt der Blutzuckerspiegel sehr …