Hauptgericht
Schreibe einen Kommentar

Brokoli- Möhrensalat mit Mandeldressing

Dies ist derzeit mein Lieblingssalat. Da ich mich nun schon seit ein paar Wochen 100% roh ernähre, greife ich immer gerne zu sättigendem Gemüse, wie z.B. Kohl- oder Wurzelgemüse. Im Alltag sollte ein Gericht einfach und schnell zubereitet sein. Insbesondere dann, wenn im Hintergrund zwei hungrige, kleine Kinder warten. Dieser Salat ist sehr einfach und geht sehr schnell, ohne komplizierte Zutaten.
Der Brokoli ist jetzt regional zu haben, endlich!!! Und in Bioqualität läuft mir beim bloßem Anblick schon das Wasser im Mund zusammen, da er so schön klein, dunkelgrün und fest ist und nicht so überzüchtet und rießengroß und am besten noch in Folie eingeschweißt. Das geht ja gar nicht!!!
Brokoli enthält viel Magnesium, Kalium und Natrium. Die dunkelgrüne Farbe löst bei mir schon bei der Zubereitung eine gute Laune aus. Insbesondere wenn der Salat unter freiem Himel zubereitet wird, leuchtet das Grün richtig. Und in Kombination mit der Möhre ist dieser Salat ein gelungenes Farbenspiel.
So genug geschwärmt! Hier ist nun endlich das Rezept:

  • 1 Brokolikopf
  • 2-3 mittelgroße Möhren
  • eine Hand voll Mandeln
  • 6 EL Rapsöl
  • einen kleinen Schuss Wasser
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

Von dem Brokoli kannst Du alles verwenden. Den Kopf schneidest Du in kleine Röschen, den Strunk bitte schälen, da er manchmal etwas faserig ist. Alles zusammen, auch die Brokoliblätter in einer Küchenmaschine oder einem Mixer grob häckseln.
Wenn Du einen leistungsstarken Mixer verwendest, diesen bitte unbedingt auf ganz kleine Stufe stellen, ansonsten hast Du eine Brokolicreme.
Mit den Möhren bitte genauso machen. Anschließend Brokoli und Möhren mischen.
Für das Dressing nehme am besten über Nacht eingeweichte Mandeln und mixe diese mit dem Öl, Wasser und Gewürzen zu einer homogenen Creme. Bei den großen Mixer ist häufig das Problem das sie kleine Mengen nicht erfassen, wie z.B. dieses Mandeldressing. Am besten geht`s im Blender. Hast Du keinen kannst Du auch fertiges Mandelmus kaufen und dieses dann mit Öl, etwas Wasser, Salz und Pfeffer verfeinern.
Das Dressing unter den Salat heben und evtl. noch etwas durchziehen lassen, muß man aber nicht!
DSCF7864

Wenn Du noch etwas von dem Salat übrig haben solltest kannst Du einfach den Rest mit etwas Leinsamen und Sonnenblumenkerne zu einem leckeren Knäckebrot verarbeiten.

Über einen Besuch auf meiner Facebook Seite würde ich mich sehr freuen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.