Monate: November 2015

dscf9864

Refugees welcome ???

Ich möchte hier mal mein klares Statement zu der aktuellen Flüchtlingskrise abgeben. Ich finde es gerade etwas absurd nur Rezepte zu veröffentlichen, dabei aber die aktuelle politische Lage völlig zu ignorieren. Denn ich sehe das es gerade an sämtlichen Ecken „hochkocht“, Menschen verzweifelt und voller Angst sind, aber viele auch sehr viel Hass in sich tragen, der dann auf Flüchtlinge und bereits hier wohnende Migranten projiziert wird. Hetze auf Facebook, verdeckte Links zu rechtsradikalen Seiten und Freundschaftsanfragen von Nazis: dies alles erlebe ich derzeit im Internet. Aus diesem Grund finde ich es sehr wichtig das gerade jetzt ganz viele Menschen eine klare Position einnehmen: für eine gute Integration! Am Anfang des Flüchtlingsstroms hörte man noch an allen Ecken „Refugees welcome“, doch diese Stimmen werden leiser, was damit zu tun hat das der Flüchtlingsstrom nicht aufhört, die einzelnen  Bundesländer, sowie die EU Staaten deutlich an ihre Belastbarkeitsgrenzen kommen und die Bürger zunehmend verunsichert werden, weil sie nicht wissen wie so viele Menschen integriert werden können. Sie haben Angst das unser Sozialstaat zusammenbricht, das es mehr Gewalt …

DSCF8477

Zucchinipasta „Bolognese“ mit Mangold und Parmesan

Zucchinis eignen sich am besten um leckere Rohkostpasta selbst herzustellen. Ich möchte Dir heute mal ein Pastagericht vorstellen, welches für mich der absolute Knaller ist. Spätestens nach diesem Rezept wirst Du keine Lust auf Nudeln aus Getreide mehr haben. Es hat nämlich riesengroße Vorteile, den Getreideverbrauch ein wenig herunter zu schrauben. In den meisten Getreidesorten (außer Buchweizen, Hirse, Amaranth, Quinoa, Reis) ist das Klebereiweiß Gluten enthalten. Er sorgt u.a. dafür das das Getreide eine gute Backeigenschaft hat, da es so gut „klebt“. Aber genauso wie es im Gebäck klebt, klebt es auch in Deinem Verdauungstrakt. Es ist sehr schwer verdaulich und führt daher zu Gährungen, Blähungen und Unwohlsein. Bei einer immer größer werdenden Anzahl von Menschen führt ein Konsum von Gluten zu Bauchschmerzen, Migräne, Stimmungsschwankungen und Depressionen, um nur einige der Symptome zu nennen. Bei vielen Kindern kann es sogar zu Verhaltensstörungen kommen. Der Grund warum immer mehr Menschen auf Gluten reagieren ist das unser Getreide völlig überzüchtet ist. Der Weizen zum Beispiel enthält 50% mehr Gluten wie der Urweizen. Also Du siehst: auch wenn …

DSCF8445

Kartoffelsalat

Ich komme im Alltag nicht allzu oft dazu mir Gourmet- Rohkost zu machen. Häufig mache ich etwas was schnell mal zwischendurch zubereitet ist, während die Jungs im Spiel vertieft sind. Das ist wahrscheinlich auch gut so, denn je einfacher ein Gericht zubereitet ist, d.h. je weniger Zutaten miteinander kombiniert sind und je weniger diese rohen Lebensmittel weiter verarbeitet sind, desto besser vertrage ich es. Also endet es meistens damit das ich etwas Grün mit höchstens 2-3 Gemüsesorten kombiniere. Dies ist praktisch, geht schnell und schmeckt! Was will man mehr! In diesem Jahr bin ich auf die Süßkartoffel gekommen, wie man so schön sagt. Wenn ich unterwegs bin, schneide ich mir häufig eine halbe Süßkartoffel in Scheiben und esse sie pur. Ich finde sie extrem lecker, sehr sättigend und außerdem ist sie eine gute Quelle für Calcium und Magnesium. Sie enthält so gut wie kein Fett (0,1g Fett auf 100g Kartoffel), dafür aber gute Kohlenhydrate. Mir gibt sie schnelle Energie, wenn ich Sport gemacht habe oder einfach nur vor lauter Hunger an nichts anderes wie ans …

DSCF8459

Roh-veganer Käse (auf Cashewnussbasis)

Ich habe immer sehr gerne Käse gegessen. Als ich vor über 20 Jahren Vegetarier wurde fiel es mir nicht schwer auf Fleisch zu verzichten. Als ich mich dann aber dazu entschloss Veganerin zu werden hatte ich zuerst große Schwierigkeiten auf Käse zu verzichten. Milch mochte ich nie, aber Käse….! Ich liebte z.B. Schwarzbrot mit Camenbert, so ein richtig fetter Camenbert! Käse auf Sojabasis war für mich keine Alternative, da er zum Teil sehr stark verarbeitet ist, und als ich dann Roh-Veganerin wurde fiel dieser Käse ja sowieso weg. Seit langem suchte ich daher nach einem Rezept für roh-veganen Käse und habe auch einige gefunden, die sehr lecker aussahen. Ich habe mich nur bisher nie ran getraut weil es mir immer recht aufwendig erschien und ich befürchtete das die Fermentation nicht so richtig klappt, so das mir nach tagelangem Reifungsprozess der Käse vielleicht gar nicht schmeckt und ich die guten, teuren Zutaten umsonst gekauft habe. In dem neuen Buch von Boris Lauser „Go raw be alive“ habe ich dann endlich ein Rezept gefunden welches mir leicht …

DSCF8134

Warum ich ab jetzt nur noch Rohkost Rezepte poste

Vielleicht haben einige von euch schon gemerkt das ich gar keine gekochten, veganen Rezepte mehr in meinen Blog poste. Ich habe heute beschlossen das dieser Blog ein rein roh- veganer Blog sein soll. Dies hat folgende Gründe: Ich selbst ernähre mich zunehmend von Rohkost,d.h. ich koche oder backe auch keine aufwendigen Gerichte mehr. Wenn ich selbst etwas Gekochtes zu mir nehme dann sind es ganz einfache Sachen, wie z.B. Pellkartoffeln pur, Vollkornreis, Quinoa, oder mal eine einfache Suppe, wie z.B eine Kürbissuppe. Ansonsten esse ich rohe Nahrungsmittel und habe auch zunehmend Lust in diesem Bereich zu experimentieren. Da auch keine Koch-Rezepte mehr nachkamen wurde prozentual gesehen der Rohkostanteil in diesem Blog immer höher, so das es für den Leser verwirrend ist wenn ich schreibe das ich vollwertige, vegane Rezepte kreiere, der Anteil jedoch nur verschwindend gering ist. Ich selbst stehe nicht mehr hinter der Kochkost. Ich habe den ganzen Sommer über nur Rohkost genossen. Auch jetzt gibt es sehr viele Tage, an denen ich mich zu 100% roh ernähre, weil es für mich einfach die …

DSCF8433

Kirscheis auf Ananas mit Schokolade oder ein fROHer Kindergeburtstag

Heute hatte Liam, mein Jüngster, Geburtstag. Er ist vier Jahre alt geworden und hatte sich schon seit Wochen auf diesen Tag gefreut. Bei Kindergeburtstagen bin ich immer so im Zwiespalt mit mir selbst. Soll ich viel Geld für veganes, zuckerfreies und roh-veganes Essen ausgeben, was dann am Ende nicht gegessen wird, weil es Kindern, die konventionall ernährt werden gar nicht schmeckt? Soll ich da nicht lieber auf die sichere Seite gehen und nur Kuchen und Süßigkeiten anbieten? Das andere ist doch so teuer und wenn meine Kinder irgendwo hin gehen bekommen sie auch nicht roh-vegane Süßigkeiten, sondern ganz normale mit raffiniertem Zucker. Das Geld kann ich mir doch wirklich sparen, zumal die Kinder zu Hause wieder ganz anders ernährt werden. Also was bringt es denn wirklich? Früher habe ich in der Tat so gedacht und auch so gehandelt. Heute kann ich das nicht mehr! Ich kann nicht meinen eigenen Kindern beste Bioware ohne Zucker usw. anbieten, sobald aber Gäste da sind greife ich auf konventionelle Nahrungsmittel zurück. Das bring ich nicht mehr über`s Herz! Zu …

DSCF8419

Feigen- Vanille Lassi (mit roh-veganem Joghurt)

Ich war ein paar Tage im schönen Hessenland bei meiner Familie und hatte das Glück wunderschönes Wetter zu haben. Ich liebe den goldenen Herbst, wenn sich die Blätter der Bäume in den schönsten, leuchtenden Farben zeigen, der Himmel in einem hellem, wolkenlosem Blau erstrahlt und es angenehm kühl ist. Eine herrliche Jahreszeit!!! Ich habe es auch genossen gestern mit dem Auto wieder nach Hause zu fahren, da überall dieses wunderschöne Wetter war. Es hat großen Spaß gemacht mit den Jungs an einem schönen Rastplatz mit Wald eine Pause zu machen und mir die Sonne ins Gesicht scheinen zu lassen. In solchen Momenten denke ich immer das ich im Ursprung bestimmt ein Nomade bin, da ich mich so wenig mit einem einzigen Ort verwurzelt fühle, sondern eher die Freiheit liebe, die aufkommt, wenn ich unterwegs bin. Selbst meine Jungs, so klein sie auch noch sind (fast 4 und 6 Jahre alt), sind bester Laune, wenn wir einfach nur „on the road“ sind. Die Laune wechselte schlagartig (zumindest bei mir), als wir Hamburg erreichten. Vorbei war der …