Monate: August 2015

DSCF8212

Buchweizen-Rosinenkekse

Ich melde mich mal wieder aus der Versenkung. Habe die Ferien mit meinen Jungs genossen und war ein paar Tage an der Nordsee zelten. Von der Ostsee an die Nordsee. Mein Großer mag die Nordsee fast lieber wie die Ostsee. Er liebt das Watt. Liebt es im Schlamm zu laufen und in den Prielen nach kleinen Krebsen zu suchen. Das Wasser in den kleinen Prielen und größeren Wasseransammlungen ist zum Teil badewannenwarm. Herrlich!!! Eine Wanderung durch das Watt erdet und entspannt mich ungemein, so das es für uns alle ein richtig schöner Urlaub war. Das einzige, was mich genervt hat ist das man als Rohköstler immer seine eigenen Sachen dabei haben muß. Man muß immer planen, selbst zubereiten. Kann nicht einfach mal an eine Bude laufen und sich etwas zu Essen holen. Warum gibt es nirgends eine Bude, an der z.B. frische Salate mit Sprossen angeboten werden? Gerade an vielen Strandgegenden sind Menschen, die immer bewußter werden und sich gesund ernähren möchten und die keine Lust mehr auf Pommes, Currywurst und Co. haben. Whatever! Ich …

DSCF8184

Tomaten- Basilikum Aufstrich

Geht schnell, ist sehr einfach und schmeckt super lecker: ein würzig, herzhafter Aufstrich für Rohkostbrote oder einfach auf Gemüsescheiben, z.B. Gurken oder Zucchini. Für ein mittelgroßes Glas brauchst Du: 4 getrocknete Tomaten 2 frische Tomaten 3 -4 EL Rapsöl eine Hand voll gekeimte Sonnenblumenkerne Zitronensaft einer halben Zitrone und deren Abrieb (also unbedingt auf Bio Qualität achten) 2 TL Agavendicksaft eine Hand voll frischer Basilikumblätter Meersalz nach Geschmack Die getrockneten Tomaten ca. 3 Stunden vorher in Wasser einweichen. Die Sonnenblumenkerne vorher keimen lassen, damit sie ihre Vitalstoffe nochmals vermehren. Dazu die Sonnenblumenkerne 6 Stunden in Wasser einweichen, dann in einem Sprossenturm oder auf einem Blech ausbreiten, ca.1-2x täglich wässern und nach 2 Tagen sind sie schon fertig. Nicht zu lange keimen lassen, da sie sonst bitter schmecken und somit den Geschmach des Aufstriches verschlechtern würden. Alle Zutaten in einen Mixer oder Blender und so lange mixen, bis eine feine Creme entstanden ist. Hast Du keinen Mixer kannst Du das Ganze auch mit dem Pürierstab pürieren. Dazu schneide aber die getrockneten Tomaten nach der Einweichzeit in …

DSCF8167

Marinierte Champignons mit Kresse-Tomatensalat

Inzwischen liebe ich rohe Champignons! Früher habe ich immer beim Braten eins bis zwei Champignons neben bei genascht, das war`s aber dann auch schon mit den rohen Pilzen. Inzwischen esse ich sie regelmäßig als Salatzutat oder Champignonsalat oder wie hier ganz einfach mariniert. Diese Marinade ist der Hammer! Ich könnte die Pilze schon alle wegputzen wenn die Marinade frisch darüber gegeben wird. Aber noch besser schmecken sie wenn sie 2 Stunden mariniert worden sind, am besten schmecken sie nach 2 Tagen. Besorge Dir 400g frische Champignons und probiere doch mal eine Marinade aus folgenden Zutaten: 125ml Rohkost Olivenöl 80ml Weißweinessig 4 Knoblauchzehen 1 Hand voll frischen Petersilie etwas frischen Schnittlauch ca. 10 Blätter frischen Basilikum eine halbe Chilischote 1 TL Agavendicksaft Salz und Pfeffer nach Geschmack Am schönsten ist es wenn Du sehr kleine Champignons bekommst. Wasche sie und tupfe sie mit einem Tuch trocken. Die etwas größeren einfach halbieren oder vierteln. Nun einfach die Zutaten für die Marinade in einen Mixer und schön cremig mixen, evtl. die Kräuter vorher etwas klein schneiden. Die trockenen …

DSCF7990

3 Eisklassiker aus Banane

Wenn das Wetter so heiß ist verlangen meine Jungs fast täglich nach einem kühlen Eis. Was für ein „Gemansche“ in dem Eis der Eisdielen drin ist, will ich gar nicht wissen. Leider sind die Zutaten nicht deklarierungspflichtig und die wenigsten fragen was sie da eigentlich alles in ihrer Eiswaffel drin haben. Ich habe nur immer gemerkt wenn mein ältester Sohn nur eine einzige Kugel Eis verspeist hatte wurde er stark hyperaktiv. Dieses Unwohlsein wollte ich ihm ersparen und so wurde ich kreativ und habe einiges an Eiskreationen ausprobiert. Dabei ist es das einfache Bananeneis, an dem wir hängen geblieben sind, da es nur sehr wenige Zutaten braucht, sehr schnell zubereitet ist und uns allen sehr gut schmeckt. Du brauchst als allererstes gefrorene Bananen. Dafür kaufst Du Dir am besten die, die schon braune Flecken haben, denn die sind am süßesten. Häufig gibt es sie auch etwas preisreduzierter, da sie nicht mehr so lange haltbar sind. Schäle sie und schneide sie in Scheiben (ca. 5mm dick). Gebe sie in eine Dose rein und friere sie über …

DSCF8160

Brombeer- Müsli und warum es gut bei Konzentrationsschwierigkeiten ist

Hier möchte ich Dir ein ganz simples, aber sehr nahrhaftes Frühstücks- Müsli zeigen, was ich insbesondere auch für Kinder sehr geeignet finde. Aber natürlich nicht nur für Kinder, denn ich esse es z.B. derzeit auch täglich. In den kälteren Monaten liebe ich den Hafer zu schroten und ein Porridge draus zu machen (siehe hier). Bei diesem warmen Wetter mag ich jedoch ein etwas leichteres Frühstück, was aber trotzdem super nahrhaft ist und sehr langanhaltend sättigt. Ich finde dieses Müsli auch super für Kinder, die Schwierigkeiten mit der Konzentration haben (Ursache egal, also auch bei ADS/ADHS). Warum das so ist möchte ich Dir anhand der Zutaten erläutern: Für eine große Schale oder zwei kleine Schalen benötigst Du: einen Becher frisch gequetschte Haferflocken aus Sprießkornhafer (das wäre suuuuper optimal), ansonsten gekaufte Haferflocken (am besten Demeter). Vorsicht: viele Müsliflocken sind aus Weizen und enthalten somit zuviel Gluten. Bitte genau versichern das es auch Haferflocken sind eine frische Feige (wenn nicht vorhanden eine über Nacht in Wasser eingeweichte getrocknete Feige) eine Banane einen halben Apfel 2 TL Chiasamen eine …

DSCF8147

Feuriger Cashew- Tomaten Aufstrich

Für alle die, die es etwas „schärfer“ mögen ist dieser Aufstrich super geeignet. Der Chili wie auch der Ingwer und Knoblauch geben dieser Creme die Schärfe. Dabei kannst Du selbst entscheiden, wie feurig Du Deinen Aufstrich haben möchtest, indem Du weniger wie angegeben oder etwas mehr Chili hinzu gibst. Ich persönlich mag es eigentlich überhaupt nicht so scharf, daher habe ich nur ein kleines Stück Chilischote genommen. Aber diese leichte Schärfe find ich absolut großartig. Für mich ist es gerade eine ganz neue Geschmacksrichtung, die ich sehr genieße und Dir daher auch nicht vorenthalten möchte. Hier also die Zutaten für ein kleines Glas Aufstrich: 50g Cashewkerne 2 kleine Tomaten 1  Knoblauchzehe ein kleines Stück Chilischote (ca. 1 cm) kleines Stück Ingwer (ca. 1cm) eine große Hand voll gemischten Gartenkräutern (ich habe Basilikum, Schnittlauch und Dill genommen) 1 TL Hefeflocken ca. 30-40ml Wasser 1 TL Paprikapulver 1 TL Flohsamenschalen (zum Andicken) Salz und Pfeffer nach Geschmack Einfach alle Zutaten in den Mixer oder Blender und so lange mixen, bis eine feine Creme entsteht. Dann noch kurze …

DSCF8113

Johannisbeertorte „Purple Rain“

Die Johannisbeeren sind nun auch bei uns im hohen Norden reif und wir haben rote, schwarze und weiße davon im Garten und zwar sooo viele das ich gar nicht weiß wohin damit……..oder doch! Ich weiß es: hier ein Rezept für Dich für eine leckere, sehr fruchtige Torte. Zutaten für eine kleine Springform (Durchmesser 16cm): Für den Boden: 120g Medjool Datteln 100g Mandeln 2 TL Carobpulver 1 EL Kokosflocken 1 EL Kokosmus Für die Creme: 120g Johannisbeeren 100g Cashewnüsse 50g Kokosöl 30g Kokosmus 1 EL Kokosflocken 100-120g Agavendicksaft (je nach Geschmack) Die Mandeln am besten über Nacht einweichen (mindestens aber 6 Stunden), die Datteln 3 Stunden einweichen. Einweichwasser abgießen. Dann zusammen mit den restlichen Zutaten für den Boden in einen Mixer oder eine Küchenmaschine und auf kleiner Stufe so lange mixen, bis eine leicht grobkörnige Konsistenz entsteht. Diese sollte klebrig und gut formbar sein. Einen Springformrand (NUR den Rand) mittig auf eine Tortenplatte oder großen Teller geben und diesen mit etwas Kokosblütenzucker,Erdmandelmehl oder gemahlenen Nüssen bestreuen, damit der Teig nicht am Boden fest klebt. Nun den …